Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Weiterhin zehntausende Menschen in Kiew ohne Strom
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Koblenz: Jugendliche verabreden sich über WhatsApp zu Massenschlägerei

Koblenz
03.12.2016

Jugendliche verabreden sich über WhatsApp zu Massenschlägerei

Die Polizei hat eine Massenschlägerei in Koblenz verhindert, zu der sich Jugendliche über WhatsApp verabredet hatten.

Dank telefonischer Hinweise waren die Beamten im Vorfeld über die geplante Auseinandersetzung informiert worden und griffen am Freitagnachmittag in der Innenstadt eine Gruppe von rund 30 verdächtigen Minderjährigen auf, wie das Polizeipräsidium Koblenz mitteilte. Es zeigte sich schnell, dass sie sich tatsächlich an der Schlägerei hatten beteiligen wollen. Die Polizeibeamten stellten bei ihnen ein Messer, einen Billardstock und eine geringe Menge Marihuana sicher.

Nach der Überprüfung wurden alle Jugendlichen nach Hause entlassen. Ihre Mobiltelefone wurden aus Ermittlungsgründen einbehalten. Gegen die Anstifter sollen Strafverfahren eingeleitet werden. Die Hintergründe der geplanten Schlägerei waren zunächst unklar. dpa

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.