Newsticker
RKI registriert 8500 Corona-Neuinfektionen und 71 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. "Köln 50667"-Schauspieler: TV-Darsteller Kantorek und seine Frau sterben bei Unfall an Autobahn

"Köln 50667"-Schauspieler
16.08.2019

TV-Darsteller Kantorek und seine Frau sterben bei Unfall an Autobahn

Ingo Kantorek, Schauspieler der Reality-Soap «Köln 50667» bei RTL II, ist bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen.
Foto: Nicole Kubelka, dpa (Archiv)

Ingo Kantorek, bekannt aus der Reality-Soap "Köln 50667", ist zusammen mit seiner Ehefrau bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen.

Ingo Kantorek und seine Ehefrau sind bei einem Unfall in Baden-Württemberg gestorben, wie am Freitag ein Sprecher der Polizei bestätigte. Der 44-jährige TV-Darsteller Kantorek spielte in der Reality-Soap "Köln 50667" bei RTL II die Hauptrolle des Bikers Alex Kowalski. Zunächst hatten Bild-Zeitung und Tag24 über den Unfall auf einem Autobahnparkplatz berichtet. 

"Köln 50667"-Produzent Felix Wesseler sagte gegenüber RTL : "Wir sind geschockt und voller Anteilnahme und können selber noch nicht richtig fassen, was passiert ist." Ingo Kantorek und seine Frau kamen dem Sender zufolge gerade von einer Urlaubsreise.

Ingo Kantorek tot: Auto prallte gegen Betonwand

Ingo Kantoreks Ehefrau saß beim Unfall am Steuer. Aus noch unbekannten Gründen war die 48-Jährige in der Nacht zum Freitag beim Einfahren auf den Parkplatz nahe Sindelfingen mit dem Wagen von der Straße abgekommen. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten, prallte das Auto zunächst gegen eine Betonwand und krachte dann in einen parkenden Sattelzug. Schauspieler Ingo Kantorek, der auf dem Beifahrersitz saß, starb laut Polizei noch an der Unfallstelle. Seine Frau kam zunächst ins Krankenhaus, wo sie am Freitagmorgen starb.

Der 60 Jahre alte Fahrer des Sattelzugs, der zum Unfallzeitpunkt in seiner Kabine geschlafen hatte, wurde leicht verletzt. Ein Gutachter soll nun klären, wie es zu dem Unfall an der Autobahn 8 in Fahrtrichtung Karlsruhe kommen konnte. Unklar war zunächst, ob Ingo Kantoreks Ehefrau zu schnell gefahren war. (dpa, mit AZ)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier .

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren