Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Bundesregierung erteilt Ausfuhrgenehmigung für Leopard-1-Panzer
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Köln: Vier Menschen sterben bei schwerem Unfall auf der A4

Köln
27.08.2017

Vier Menschen sterben bei schwerem Unfall auf der A4

Vier Menschen sind bei einem Zusammenstoß mehrerer Fahrzeuge auf der Autobahn 4 ums Leben gekommen.
2 Bilder
Vier Menschen sind bei einem Zusammenstoß mehrerer Fahrzeuge auf der Autobahn 4 ums Leben gekommen.
Foto: Jasmin Zuehlke (dpa)

Bei einem verheerenden Unfall auf der A4 am frühen Sonntagmorgen sind vier Menschen ums Leben gekommen, drei sind im Auto verbrannt. Die Sperrung dauerte auch am Morgen an.

Ein schwerer Auffahrunfall hat zu einer Massenkarambolage mit mehreren Verletzten auf der A4 in der Nähe von Köln geführt, vier Menschen kamen dabei ums Leben. Ein 32-Jähriger fuhr auf der Autobahn 4 bei Kerpen ungebremst auf einen Sattelzug. Sein Wagen geriet durch den Aufprall ins Schleudern und blieb gegen die Fahrtrichtung auf der Überholspur stehen. Kurze Zeit später raste ein weiteres Auto mit vier Menschen in die Unfallstelle. 

Der Crash ereignete sich gegen 04.00 Uhr am Sonntagmorgen. Auch am Vormittag war die Strecke wegen der aufwendigen Bergungsarbeiten weiter in beiden Fahrtrichtungen gesperrt.

A4 bei Köln wegen Massenkarambolage gesperrt

Der Unfallverursacher wurde laut Polizei über die Mittelleitplanke auf die Gegenfahrbahn geschleudert und starb noch am Unglücksort. Das zweite Fahrzeug geriet nach dem Aufprall in Flammen. Drei der Insassen verbrannten darin, wie ein Sprecher der Kölner Polizei am Sonntag mitteilte. Eine junge Frau wurde aus dem Auto geschleudert. Sie überlebte den Unfall und wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Ein Reisebus, der im Vorbeifahren durch Trümmerteile beschädigt wurde, musste seine Fahrt kurze Zeit später beenden. Die Insassen des Busses erlitten jedoch ebenso wie der Fahrer des Sattelzugs keine Verletzungen.

Bergungsarbeiten nach schwerem Unfall auf A4 dauern an

Die Bergungsarbeiten dauerten am Mittag an. Mit einem Abschluss sei erst am Sonntagnachmittag zu rechnen, sagte Polizeisprecher Christoph Gilles. Ein Helikopter habe Luftaufnahmen des Tatortes gemacht. Außerdem sei durch den Unfall die Fahrbahn beschädigt worden. Wie schwer die Schäden sind, war zunächst nicht absehbar. dpa

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.