Newsticker
RKI registriert 1330 Corona-Neuinfektionen – Inzidenz bei 11,6
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Komet 2013: Komet Ison: Verschwörungs-Fans geben UFO-Alarm

Komet 2013
21.08.2013

Komet Ison: Verschwörungs-Fans geben UFO-Alarm

<p>Komet Ison kommt der Erde immer näher. Der Schweifstern wird im November 2013 am besten zu sehen sein.</p>
Foto: Nasa

Komet Ison kommt der Erde näher und wird im November 2013 wohl bestens zu sehen sein. Ein guter Termin für Verschwörungs-Fans. Sie wittern hinter Ison ein Ufo von Außerirdischen.

Komet Ison war im Herbst 2012 von zwei Hobbyastronomen entdeckt worden und begeistert seitdem Forscher in der ganzen Welt. Die Wissenschaftler, die Ison C/2012 S1 genau beobachten, fanden zum Beispiel heraus, dass der Kern des Himmelskörpers überraschend klein ist - wohl gerade einmal vier bis sechs Kilometer breit. Die sogenannte Koma, also die nebelige Staub-Hülle, die den Kern umfasst, wird auf rund 4500 Kilometer Durchmesser geschätzt.

Komet Ison: Verschwörungs-Fans geben UFO-Alarm
10 Bilder
Faszinierende Kometen
Foto: NASA, ESA, J.-Y. Li (Planetary Science Institute), und das Hubble Comet ISON Imaging Science Team

Hubble fotografierte Komet Ison

Die Nasa hat das Weltraumteleskop Hubble auf Ison angesetzt und so schon viele spektakuläre Bilder des kosmischen Wanderers aus Staub und Eis gemacht. Ob Ison sich in den nächsten Wochen zum Jahrhundert-Kometen entwickelt und tatsächlich heller als der Mond an unserem Himmel erscheinen wird, oder, was Pessimisten fürchten, bei der Annäherung an die Sonne zerbricht, ist noch nicht abzuschätzen.

Blogger über Ison: Komet oder Ufo?

Für Verschwörungs-Fans ist der Besuch von Komet Ison aber schon jetzt ein Fest. Sie wittern hinter Ison nämlich ein Ufo - und damit Besuch von Außerirdischen. Als Beweis dienen ihnen Vergrößerungen von Bilder, die von dem Kometen gemacht wurden - und ein Video, das mittlerweile auch auf Youtube zu sehen ist. Blogger und Webseitenbetreiber überschlagen sich derzeit regelrecht mit - teilweise natürlich nicht ganz ernst gemeinten - Meldungen über die vermeintliche Ufo-Sichtung.

Ein "gigantisches Ufo" sei da Richtung Erde unterwegs, heißt es zum Beispiel. Und dass mit der Ankunft des Raumschiffs am 28. November 2013 zu rechnen sei.

Was von den Außerirdischen nicht unbedingt gut geplant wäre. Am 28. November ist Komet Ison zwar der Sonne am nahsten. Den kürzesten Flug zur Erde hätten die kosmischen Besucher allerdings in der Nacht zum 27. Dezember - dann ist Ison "nur" 60 Millionen Kilometer von der Erde entfernt...   AZ 

Komet Ison: Verschwörungs-Fans geben UFO-Alarm
10 Bilder
Faszinierende Kometen
Foto: NASA, ESA, J.-Y. Li (Planetary Science Institute), und das Hubble Comet ISON Imaging Science Team
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren