Newsticker

Städte- und Gemeindebund fordert Ausweitung der Maskenpflicht in Deutschland
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Konzertbereich bei Marilyn Manson gesperrt

07.06.2009

Konzertbereich bei Marilyn Manson gesperrt

Nürnberg (dpa/lby) - Zwei Tage Dauerparty liegen hinter ihnen - doch auch am dritten und letzten Tag des riesigen Open-Air-Spektakels "Rock im Park" feierten die Musikfans am Sonntag schon früh wieder weiter. Für den Endspurt des dreitägigen Musik-Marathons rund um das Nürnberger Zeppelinfeld versprachen The Prodigy nochmals beste Tanzbedingungen.

Der Samstag hatte vor allem Skandal-Rocker Marilyn Manson gehört. Tausende Menschen drängten sich vor der Bühne, um einen Blick auf den legendären Metal-Star zu erhaschen. Zwischenzeitlich waren es so viele, dass der Konzertbereich gesperrt werden musste. Manson belohnte das Durchhaltevermögen seiner Fans mit einer spaßigen Show.

So ließ er sich das Handy eines Fans geben und rief von der Bühne aus bei einer darin gespeicherten Telefonnummer an. "Hallo, hier ist Marilyn Manson. Sie sind also die Mutter vom Besitzer dieses Telefons?" Es folgten einige nicht ganz jugendfreie Bemerkungen - die Fans tobten vor Vergnügen. Wem der Manson-Humor etwas zu extrem war, der konnte zeitgleich auf der Clubstage den fröhlichen und etwas harmloseren Liedern von Milow lauschen.

Zuschauer Andreas Siebenlist war in diesem Jahr zum ersten Mal im Park und schwärmte von der Atmosphäre. "Besonders toll finde ich, wie friedlich alles ist", sagte der 24-Jährige. Unter den Besuchern herrsche ein großes Gemeinschaftsgefühl. Und tatsächlich ging das Riesenspektakel bis zum Sonntag ohne besondere Zwischenfälle über die Bühne.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Zwar hatten die Sanitäter wie gewohnt reichlich damit zu tun, sich um Alkoholvergiftungen und kleinere Verletzungen zu kümmern. "Es läuft aber alles im Rahmen", sagte Walter Mayer von der Arbeitsgemeinschaft Nürnberger Hilfsorganisationen.

Für Sonntag waren unter anderem noch Auftritte von Mando Diao und Jan Delay & Disko No.1 angekündigt. In diesem Jahr waren mehr als 62.000 Menschen zu "Rock im Park" gekommen. Parallel fand am Nürburgring "Rock am Ring" statt, das mit 80.000 Besuchern ausverkauft gewesen war.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren