Newsticker

Fast ganz Österreich und große Teile Italiens sind nun Corona-Risikogebiete
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Künstliches Koma: Fans beten für Bobbi Kristina Brown

Tochter von Whitney Houston

10.02.2015

Künstliches Koma: Fans beten für Bobbi Kristina Brown

Bobbi Kristina Brown und Nick Gordon.
Bild: Paul Buck

Bobbi Kristina liegt weiterhin im künstlichen Koma. Hunderte Fans gingen am Montagabend für die Tochter von Whitney Houston auf die Straße.

Zahlreiche Fans haben für die 21 Jahre alte Bobbi Kristina Brown gebetet. Hunderte Menschen kamen nach US-Medienberichten am Montagabend (Orstzeit) vor dem Rathaus von Riverdale im US-Staat Georgia zusammen. Die Tochter der 2012 gestorbenen Pop-Sängerin Whitney Houston war Ende Januar regungslos in der Badewanne ihres Hauses gefunden worden und liegt seitdem im künstlichen Koma.

Beten für Bobbi Kristina

Die Stadt in der Nähe von Atlanta, wo Brown derzeit in einem Krankenhaus liegt, hatte ihre Anwohner aufgerufen, Taschenlampen oder LED-Kerzen mitzubringen, um "ein Licht für die Heilung von Bobbi Kristina Brown zu leuchten". Außerdem sollte für die 21-Jährige gesungen und gebetet werden.

Kurz vor dem dritten Todestag ihrer Mutter, wurde die Tochter von Whitney Houston bewusstlos in einer Badewanne gefunden. Noch immer bangt ihr Vater Bobby Brown um Bobbi Kristina: Die 21-Jährige liegt seit rund einer Woche im künstlichen Koma. Nun hat die Polizei Medienberichten zufolge eine neue Spur: Hat Bobbi Kristinas Lebensgefährte ihr das angetan?

Die Polizei soll bereits die Ermittlungen gegen den 21 Jahre alten Nick Gordon aufgenommen haben. Das berichteten der Nachrichtensender CNN und das Internetportal TMZ am Samstag übereinstimmend. Grund dafür seien Verletzungen, die an Bobbi Kristina entdeckt worden seien, so die US-Medien. Zudem gebe es Berichte über gewaltsame Auseinandersetzungen zwischen der Houston-Tochter und ihrem Lebensgefährten Gordon in der Vergangenheit.

Bobbi Kristinas Großmutter Cissy Houston wacht an ihrem Krankenbett

Gordon hatte seine Lebensgefährtin nach eigenen Angaben zusammen mit einem Freund vor einer Woche bewusstlos in der Badewanne ihres Hauses in Roswell bei Atlanta im US-Bundesstaat Georgia entdeckt. Seither liegt die 21-Jährige im Krankenhaus im künstlichen Koma. Laut dem People Magazine traf Browns Großmutter Cissy Houston am Freitag in Atlanta ein, um bei ihrer Enkelin am Krankenbett zu sein.

Laut CNN und TMZ schöpften die Ermittler Verdacht, weil Bobbi Kristina Verletzungen unbekannter Herkunft aufweise. Zudem bewerteten die Behörden es als verdächtig, dass die 21-Jährige mit dem Gesicht nach unten in der Badewanne lag, hieß es. TMZ berichtete unter Berufung auf zahlreiche Quellen, in der Beziehung zwischen Brown und Gordon habe es in der Vergangenheit gewaltsame Auseinandersetzungen gegeben. Die Polizei prüfe Berichte, wonach sich beide eine Stunde vor dem Fund Browns einen heftigen Streit geliefert haben sollen.

Whitney Houstons einziges Kind stammt aus der 2007 geschiedenen Ehe mit dem Musiker Bobby Brown. Houston war im Alter von 48 Jahren tot in einer Badewanne in Los Angeles gefunden worden. Ihr Todestag jährt sich an diesem Mittwoch zum dritten Mal. dpa/AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren