Newsticker
Stiko empfiehlt Auffrischungsimpfungen für einige Risikopatienten
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Kuriose Auktion: Weltuntergang: 400 Euro für einen Platz im Bunker

Kuriose Auktion
13.02.2012

Weltuntergang: 400 Euro für einen Platz im Bunker

Wer den Weltuntergang am 21. Dezember 2012 nicht im Freien verbringen möchte, kann jetzt unter die Erde gehen - in einen Bunker in Lohmen in der sächsischen Schweiz.
Foto: AZ/Screenshot

Wer den Weltuntergang am 21. Dezember 2012 nicht im Freien verbringen möchte, kann jetzt unter die Erde gehen. Bei Ebay werden Schlafplätze in einem Bunker versteigert.

Es ist eine wahrlich kuriose Auktion, die da seit kurzem bei Ebay zu finden ist: "Sie bieten auf einen Platz im Bunker. Sie können den Platz ab 15.12.2012 belegen. Ihnen stehen 20 m² zu. Der Bunker ist Atomsicher und bietet Platz für 400 Parzellen a 20 m²", heißt es in dem Angebot. Viel mehr als den reinen Platz unter der Erde gibt es allerdings nicht. "Verpflegung, Schlafplatz und Annehmlichkeiten müssen mitgebracht werden", heißt es in der Auktion unter der Überschrift "Weltuntergang - Platz zum Überleben" weiter.

Am 21. Dezember 2012 endet der Maya-Kalender

Die ungewöhnliche Versteigerung spielt auf den 21. Dezember 2012 an, für Anhänger der Apokalypse ein großes Datum. An diesem Tag geht nämlich der Kalender der mittelamerikanischen Maya-Indianer zu Ende - und damit die ganze Welt, wie manch einer vermutet.

Einziger Beleg dafür ist eine rund 800 Jahre alte Handschrift der Maya. Dieses Buch befindet sich in der Dresdner Staats- und Universitätsbibliothek. Es besteht aus aneinandergereihten Blättern, auf denen Hieroglyphen, Bilder und Symbole aufgetragen sind. Maya-Priester notierten ihr geheimes Wissen über Krankheiten, Erntezeiten, religiöse Handlungen, Opfer und Astronomie. Der Kalenderteil konnte Ende des 19. Jahrhunderts von dem Dresdner Bibliothekar Ernst Wilhelm Förstemann entschlüsselt werden.

Wer den Verschwörungstheorien glaubt, kann also nun versuchen, sich einen mehr oder weniger sicheren Platz in dem Bunker in Lohmen zu besorgen. Die unterirdische Anlage in der sächsischen Schweiz wurde früher von der NVA genutzt. "Sie erhalten ein Berechtigungszertifikat sobald der Betrag auf unserem Konto eingegangen ist", so der Text der Ebay-Versteigerung.

"Das ist mein erster Weltuntergang?"

Die Auktion hat bereits etliche Fans auf den Plan gerufen, die mit kuriosen Fragen aufwarten. "Ist es erlaubt eine Monokultur aus Cannabispflanzen nach da unten mitzunehmen?", fragt ein Ebay-Mitglied zum Beispiel. "Das ist mein erster Weltuntergang. Muss ich noch irgendwas mitbringen?", möchte ein anderer wissen. "Ist sichergestellt, dass sich keine Schalker oder Gladbacher im Bunker aufhalten?, ist die größte Sorge eines Dritten, der offensichtlich Fußballfan ist.

Geht es nach den Anbietern, müssen Interessenten übrigens mindestens 400 Euro pro Platz im Bunker zahlen. "Es gibt doch tatsächlich Leute denen Ihr Leben nicht mehr als 350,00 € wert ist", empören sie die Versteigerer.

Sollte die Apokalyse - wieder einmal - ausfallen, bleibt erfolgreichen Bietern immerhin ein Trost. Zwar verfällt dann laut Anbieter das Zertifikat, allerdings steige in diesem Fall am 22. Dezember "eine Weltuntergangsausfallparty". Teilnahme mit Zertifikat: kostenlos. bo

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.