1. Startseite
  2. Panorama
  3. Lebende Koralle ist die Pantone-Trendfarbe des Jahres 2019

Design

06.12.2018

Lebende Koralle ist die Pantone-Trendfarbe des Jahres 2019

Lebende Koralle ist die Farbe des Jahres 2019
2 Bilder
Die Farbe mit dem Pantone-Code 16-1546 ist die Farbe des Jahres 2019. Im Jahr 2019 soll die vielerorts abgestorbene Koralle zumindest modisch wieder leuchten.
Bild: Daniel Karmann, dpa (Symbolbild)

Das US-Unternehmen Pantone hat Korallenrot zur Trendfarbe des Jahres 2019 erklärt. Andere Farbexperten sehen dagegen Dunkelgrün oder Honig als neue Trendfarben.

In den Meeren schimmern die Korallen vielerorts nur noch gräulich-weiß - abgestorben. Doch im Jahr 2019 soll die Koralle zumindest modisch wieder strahlen: Korallenrot, genauer: Pantone Living Coral, ist die Farbe, die das einflussreiche US-Unternehmen Pantone für das nächste Jahr als Trend sieht. Pantone hat internationale Farbsysteme für die Druck- und Grafikindustrie ebenso wie für die Modebranche geschaffen hat und wählt jedes Jahr eine Farbe aus.

16-1546 heißt die jetzt ausgewählte Pantone-Farbe im Fachjargon. Die Zahlenkombination stehe für den unverwechselbaren Ton, "ein anregendes und lebensbejahendes Orange mit goldenem Unterton", teilte das Unternehmen mit. Die Farbe entspringe der Mitte eines natürlich leuchtenden und farbenfrohen Ökosystems.

PPG Paints erklärt das dunkle Grün "Night Watch" zur Trendfarbe 2019

Die Farbe sei nicht als Reaktion auf den Zustand der Korallenriffe gewählt worden, sagte die Leiterin des Pantone-Farbinstituts, Leatrice Eiseman auf dpa-Anfrage. "Trotz dieser düsteren Realität in unseren Weltmeeren möchten wir mit dieser Farbe die Schönheit von Korallenrot in seinem natürlichen, lebendigen Zustand feiern und in den Blickpunkt rücken - ebenso wie in den anderen Erscheinungsformen wie im Sonnenuntergang sowie in Flora und Fauna." 

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Pantone ist nicht das einzige Unternehmen, das alljährlich seine Farbexperten auf Trendsuche schickt. Hatte Pantone vor zwei Jahren Grün auserkoren, so ist dies bei PPG Paints erst jetzt dran: Das Unternehmen, das unter anderem Farben und Beschichtungen anbietet, wählte ein dunkles Grün namens "Night Watch" für 2019. Der Ton stehe für die Kraft der Natur und gebe die beruhigende, belebende Euphorie wieder, "die wir in der Natur empfinden", heißt es auf der Internetseite. "Night Watch" könne im Innen- und Außenbereich eingesetzt werden und werde auch in anderen Segmenten, etwa bei Möbeln, Kleidung oder Autos eine herausragende Rolle spielen, teilte eine Sprecherin mit.

Im Jahr 2019 soll die vielerorts abgestorbene Koralle zumindest modisch wieder so leuchten, wie hier das Abendkleid der australischen Schauspielerin Emily Browning.
Bild: Facundo Arrizabalaga, dpa (Symbolbild)

AkzoNobel sieht Honig als Trendfarbe 2019 für Innen- und Außenwände

Für das Unternehmen AkzoNobel unter anderem mit der Farben- und Lack-Marke Dulux ist 2019 der Cremeton "Spiced Honey" die angesagte Farbe für die heimischen vier Wände, innen wie außen. Sie könne je nach Kombination beruhigend, entspannend, behaglich oder dynamisch wirken, erläutert das Unternehmen. "Dieser warme Bernsteinton vermittelt die Stimmung von neuem Optimismus - den Wunsch, positive Energie entstehen zu lassen."

Positiv, optimistisch, belebend - diese Attribute bekommen mehr oder minder alle ausgewählten Farben. Allerdings decken andere Unternehmen meist vor allem Sparten ab, wie bei AkzoNobel die Wände. 

Pantone setzt sein Living Coral hingegen für alle Bereiche: Nicht nur in der Inneneinrichtung, sondern auch im Produktdesign, in der Kosmetik und in der Damen- wie auch Herren-Mode. Der warme Farbton vermittele hier "Wohlgefühl und eine positive Einstellung". In den sozialen Netzwerken wirke die Farbe inspirierend, und sie sei zudem "von Natur aus wie geschaffen für Verpackungsanwendungen". "Der warme, wohltuende und lebensbejahende Ton lädt uns unmittelbar dazu ein, die Hand auszustrecken und nach ihm zu greifen."

Pantone-Trendfarbe 2018 ist ein dunkles Lila

Pantone wählt seit rund 20 Jahren jährlich eine Farbe aus. Die Farbexperten berücksichtigten unter anderem Farbtrends in der Unterhaltungs- und Filmbranche, in Kunstsammlungen und Werken neuer Künstler, in der Mode, im Design und an beliebten Reisezielen, hieß es. Mit der Farbwahl kommt eine weltweite Werbemaschinerie in Gang, auch in Deutschland. Allerdings kommt der Farbtrend aus den USA hier nicht immer an. 

Im vergangenen Jahr hatte Pantone die Farbe 18-3838 gekürt, ein Ultra-Violet, ein dunkles Lila. Ob sich das tatsächlich durchsetzte, blieb offen. "Obwohl wir keine Verkaufszahlen oder Statistiken liefern können, haben wir ohne jeden Zweifel während der letzten Jahre ein wachsendes Interesse an der Farbe des Jahres als kulturelle Bewegung beobachtet", sagt Eiseman.

Die Vogue erklärt für 2019 Mutter Natur zum modischen Vorbild

Für Eiseman ist nächstes Jahr auch persönlich die Pantone Farbe 16-1546 angesagt: "Ja, ganz sicher werde ich Living Coral tragen!", antwortete sie. "Es ist eine warme, fröhliche, einladende und wirklich wunderschöne Farbe, mit der ich mich sehr wohlfühle. Ich bin überzeugt, dass viele andere Menschen es genauso empfinden werden."

Wer dem dennoch nicht folgen kann oder Koralle zu plakativ findet, der muss nicht verzagen. Es finden sich auch andere Trendeinschätzungen. Die renommierte Modezeitschrift Vogue etwa sieht nächstes Jahr Erdfarben und natürliche Materialien vorne: "Mutter Natur ist modisches Vorbild." 

Am Ende könnte die Farb-Prognose lauten: 2019 wird bunt. (Von Sabine Dobel, dpa)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
The Voice of Germany 2017 Yvonne Catterfeld.JPG
TVOG 2018

"The Voice of Germany" 2018: Wer ist im Finale zu sehen?

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen