Newsticker

Personenschützer mit Corona infiziert: Heiko Maas in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. "Lego Masters 2020" am 18.9.20: Moderator Daniel Hartwich im Porträt

RTL

18.09.2020

"Lego Masters 2020" am 18.9.20: Moderator Daniel Hartwich im Porträt

"Lego Masters 2020": Hier finden Sie ein Porträt von Moderator Daniel Hartwich.
Bild: Henning Kaiser, dpa

"Lego Masters 2020": Die neue Show ging am 4.9.20 bei RTL an den Start. Moderator ist Daniel Hartwich - in diesem Porträt stellen wir ihn vor.

Der Name lässt es bereits vermuten: In der neuen Show "Lego Masters" bei RTL geht es um die bunten Lego-Bausteine. Für Kinder - und natürlich auch viele Erwachsene - sind das Konstruieren und die Schaffung persönlicher Designs mit den Bausteinen ein entspannendes Hobby. In "Lego Masters" geht es allerdings alles andere als entspannt zu: In harten Wettkämpfen treten sechs Zweierteams gegeneinander an und müssen verschiedene Aufgabenstellungen unter Zeitdruck meistern.

"Lego Masters 2020" startet am 4. September 2020 bei RTL. Infos zu den Kandidaten und Teams gibt es hier. Und falls Sie sich unter dem Beruf des Brickmasters René Hoffmeister nur wenig vorstellen können, klicken Sie ihn doch einfach mal an.

Moderiert wird die Show von RTL-Urgestein Daniel Hartwich. Hier finden Sie ein Porträt des vielseitigen Moderators.

Porträt: "Lego Masters 2020"-Moderator Daniel Hartwich studierte Germanistik und Politikwissenschaft

Der 42-Jährige studierte nach seinem Abitur Germanistik und Politikwissenschaft an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Schon während seines Studiums war er als Reporter und Moderator für Radio und Fernsehen tätig. Danach begann er für den Hörfunk des Hessischen Rundfunks zu arbeiten.

Reporter für Vox-Sendungen wie "Fit For Fun TV" wurde er 2005, moderierte aber auch beim öffentlich-rechtlichen Kinderkanal KiKa. RTL ließ ihn 2008 seine Late-Night-Show "Achtung! Hartwich" ausprobieren. 

Noch im gleichen Jahr übernahm der Schnellredner mit der markanten Brille zusammen mit Marco Schreyl die Show "Das Supertalent", für die er mit der Goldenen Kamera ausgezeichnet wurde. Hartwich hatte einen Lauf und 2009 dann auch seine Premiere bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!", wo er eine Handvoll Spezial-Ausgaben moderierte.

Daniel Hartwich hat mittlerweile mit seiner langjährigen Freundin zwei Kinder. Die Familie wohnt gemeinsam in Köln.

Daniel Hartwich reizt es tierisch, Moderator von "Lego Masters 2020" zu sein

Daniel Hartwich spricht im RTL-Interview vor allem die Spannung an, die in der neuen Show steckt: "Das Spannendste an Lego ist natürlich Lego selbst, weil die Allermeisten Verbindung dazu haben, weil sie als Kind schon damit gespielt haben. So geht es mir natürlich auch. Wobei ich sagen muss, dass das was ich mir damals zusammengefrickelt habe, nichts mit dem zu tun hat, was hier stattfindet."

Was müssen seiner Ansicht nach die Kandidaten mitbringen, um bei "Lego Masters 2020" zu gewinnen? "Das Schwierige ist, sich aus dem Nichts etwas auszudenken, was zu einem bestimmten Thema, also unseren Challenges passt. Das hat nichts damit zu tun, ein bestimmtes Bau-Set zu bekommen und nach Anleitung alles zusammenzusetzen. Sie müssen ihre Werke vollkommen frei entwerfen und sie mit dem, was da ist – bei uns ja 'nur' etwa zwei Millionen Teile – umsetzen. Das soll natürlich möglichst spektakulär und eindrucksvoll sein. Und dafür ist eine ganze Palette an Fähigkeiten nötig, um wirklich richtig gut zu sein. Kreativität und Vorstellungsvermögen, aber natürlich auch die handwerkliche Fähigkeit, das dann umzusetzen." (AZ)

Wir möchten wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren