1. Startseite
  2. Panorama
  3. Leichnam von Udo Jürgens ist in der Schweiz eingeäschert worden

Udo Jürgens

27.12.2014

Leichnam von Udo Jürgens ist in der Schweiz eingeäschert worden

Schlagersänger Udo Jürgens starb im Alter von 80 Jahren.
Bild: Patrick Seeger (dpa)

Der Leichnam von Udo Jürgens ist bereits am Dienstag eingeäschert worden. Das bestätigte sein Sprecher Thomas Weber. Die Urne wird im kleinsten Kreis beigesetzt.

Der Leichnam von Udo Jürgens ist in der Schweiz eingeäschert worden. Familienmitglieder und enge Freunde des Sängers nahmen am Dienstag Abschied, wie sein Sprecher Thomas Weber der Deutschen Presse-Agentur am Samstag sagte. Ebenfalls im kleinsten Kreis werde die Urne beigesetzt, bestätigte er einen Bild-Bericht.

"Es wird sicher auch eine Verabschiedung im öffentlichen Raum stattfinden", sagte Weber. Solch eine Veranstaltung könnte tausende Fans anziehen und müsste daher erst genau geplant werden. "Die Familie trauert und wird Anfang des nächsten Jahres eine Vorstellung haben, wie alles ablaufen soll." In der Frage, ob es Ehrengrab für Jürgens geben solle, sei noch keine Entscheidung gefallen.

Eine Option wäre sein österreichischer Geburtsort Klagenfurt. Die Stadt würde ihrem berühmten Sohn ein Ehrengrab zur Verfügung stellen, falls die Familie das wünsche, teilte ein Stadtsprecher mit. Im Rathaus der Landeshauptstadt von Kärnten liege zudem ein Kondolenzbuch aus. Bereits jetzt herrsche reger Zulauf.

Kommt der "Udo-Jürgens-Flughafen"?

Auch der örtliche Flughafen könnte nach Jürgens benannt werden. "Udo Jürgens war als Weltstar immer Botschafter Kärntens, der als Ehrenbürger unsere Stadt auch immer wieder besuchte", sagte Klagenfurts Vizebürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz der Bild. "Es ist naheliegend, dass der Flughafen ideal ist, um seinen großen Namen als Andenken zu tragen." Udo Jürgens: Ein Leben für den Schlager

Vor seinem Haus in Gottlieben nahmen Fans auch an den Weihnachtstagen Abschied von ihrem Idol, legten Blumen nieder und zündeten Kerzen an. "Aus Rücksicht auf die Einwohner von Gottlieben möchten wir diesen Trauerplatz und Ort des Abschieds und der Ehrerbietung bis nach Weihnachten begrenzen", hieß es in einer Mitteilung der Gemeinde. "Unser Dorf nimmt in stiller Trauer Abschied von einem großen Künstler, einem wertvollen, warmherzigen und großzügigen Menschen."

Udo Jürgens: plötzlicher Herztod in der Schweiz

Udo Jürgens' erste Ehefrau Panja bekundete ihre Trauer über dessen Tod. "Wir trauern alle um den Vater, den Großvater und um den Freund, der er auch 54 Jahre lang für mich war", sagte sie der Deutschen Presse-Agentur. Udo und Panja Jürgens waren von 1964 bis 1989 verheiratet. Aus dieser Verbindung stammen die erwachsenen Kinder Jenny und John.

Jürgens war in seiner Wahlheimat Schweiz am vergangenen Sonntag bei einem Spaziergang zusammengebrochen. Er starb im Alter von 80 Jahren im Krankenhaus von Münsterlingen an Herzversagen. AZ/dpa

004.jpg
18 Bilder
Udo Jürgens: Sein Leben in Bildern
Bild: dpa
Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
dpa_5F9B1600298865C8.jpg
Familienstreit

Adoption verboten: Gericht serviert Kaffee-König Darboven ab

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden