Newsticker
EMA gibt grünes Licht für Johnson-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Liebes-Aus für Florian und Helene - Das kann doch nicht wahr sein!

Trennung

20.12.2018

Liebes-Aus für Florian und Helene - Das kann doch nicht wahr sein!

Florian Silbereisen und Helene Fischer wollen Freunde bleiben.
2 Bilder
Florian Silbereisen und Helene Fischer wollen Freunde bleiben.
Foto: Andreas Lander (dpa)

Helene Fischer und Florian Silbereisen sind zusammen Stars geworden. Um ihre Liebe rankten sich Gerüchte. Jetzt ist alles aus. Ganz trennen wollen sie sich nicht.

Musste das sein, so kurz vor Weihnachten? Ja, musste es wohl – sonst hätten Helene Fischer und Florian Silbereisen, die ja nicht dafür bekannt sind, ihr Privatleben wie ein offenes Buch zu präsentieren, sich wohl nicht genötigt gefühlt, das Ende ihrer Beziehung nicht nur öffentlich zu machen, sondern sogar zu kommentieren.

Helene Fischer und Florian Silbereisen: Diese Liebe war zu schön, um wahr zu sein

Fragen nach der von den Fans ersehnten Hochzeit, nach Kindern hatten die beiden immer galant weggelächelt oder mit nichtssagenden Floskeln beantwortet. Zu den Gerüchten, die Beziehung sei nicht echt, weil Silbereisen doch eigentlich schwul sei, äußerte der Moderator sich nie konkret. Stattdessen sagte er etwa, dass er immer wieder staune, mit wie viel Klatsch und Tratsch die Menschen sich beschäftigten. Nun beschäftigen sie sich also mit der Trennung des Jahres. Zehntausende Reaktionen in den sozialen Medien, tausende Kommentare sprechen für sich. Die Reaktionen sind verständnisvoll. Aber was den Fans vielleicht mehr aufstößt als die Trennung – ja, so etwas passiert halt, und diesen beiden verzeiht man die Narbe im sonst so perfekten Image gern –, ist die Tatsache, dass Fischer bereits einen neuen Freund hat. Was war zuerst da, die neue Liebe oder die Trennung? Man weiß es nicht, aber letztlich spielt es auch keine Rolle. Denn wenn man ehrlich ist, muss man sagen: Diese Liebe war zu schön, um wahr zu sein.

Zehn Jahre waren sie zusammen. Als sie sich verliebten, standen sie beide am Anfang ihrer Karrieren. Heute ist Fischer 34, Silbereisen 37 und beide werden wohl nicht so viel mehr erreichen können. Zuletzt war Fischer praktisch nur unterwegs, auf einer phänomenal erfolgreichen Tour, die dafür sorgte, dass das amerikanische Forbes-Magazin sie auf seiner Liste der am besten verdienenden Musikerinnern weltweit führt. Da kann für eine Beziehung nicht mehr viel Zeit gewesen sein. Eigentlich kein Wunder, dass Fischer sich offenbar bei der Arbeit neu orientiert hat. Wie heißt es doch gleich? Gelegenheit macht Liebe.

Helene Fischer und Florian Silbereisen waren das Traumpaar der deutschen Schlager-Welt. Jetzt haben sie sich getrennt. Wir blicken zurück auf zehn Jahre Beziehung.
10 Bilder
Alles aus: So schön waren Helene Fischer und Florian Silbereisen zusammen
Foto: Andreas Lander, dpa (Archiv)

Es ist gut ein Jahr her – November 2017, Bambi-Verleihung –, dass Fischer Silbereisen auf der Bühne eine Liebeserklärung machte. „Da ist jemand, der mich auffängt, mich in den Arm nimmt und mir die Last nimmt“, sagte sie. „Für deine Liebe danke ich dir und dafür, dass du mein Zuhause bist.“ Man möchte es glauben. Bloß: Nach leidenschaftlicher Liebe klingt es nicht. Dazu passt, was Fischer auf Facebook über Liebe schreibt, die schleichend geht. Die Alltagsroutine, beruflicher Stress – auch Promis werden davon heimgesucht.

Beruflich wird das Ex-Paar künftig vielleicht sogar mehr als bisher miteinander zu tun haben – denn sie planen eine gemeinsame TV-Show, wie Silbereisen auf Facebook schreibt: „Ihr werdet uns also auch weiterhin gemeinsam ertragen müssen.“

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren