1. Startseite
  2. Panorama
  3. Lori Loughlin verliert mehrere TV-Jobs

Uni-Betrugsskandal

15.03.2019

Lori Loughlin verliert mehrere TV-Jobs

Schauspielerin Lori Loughlin soll eine Universität bestochen haben.
Bild: Rich Fury, dpa

Lori Loughlin soll eine Elite-Universität bestochen haben, um die Aufnahme ihrer Kinder zu ermöglichen. Nun beendet ein TV-Sender die Zusammenarbeit mit ihr.

Die in einen Bestechungsskandal verwickelte US-Schauspielerin Lori Loughlin (54, "Full House") hat ihre Rollen in Produktionen des US-Fernsehsenders Hallmark Channel verloren. "Wir arbeiten nicht mehr mit Lori Loughlin zusammen", teilte das Unternehmen in einer Erklärung laut People.com am Donnerstag mit. Sämtliche Projekte mit der Schauspielerin, darunter "Garage Sale Mysteries", seien eingestellt worden. Sie spielte auch in der Serie "When Calls the Heart" mit.

Lori Loughlin nach Kautionszahlung wieder frei

Hintergrund ist ein Betrugsskandal um unrechtmäßig erschlichenen Zugang zu Elite-Universitäten für die Kinder betuchter Prominenter. Loughlin war nach Dreharbeiten im kanadischen Vancouver nach Los Angeles zurückkehrt, wo sie am Mittwoch festgenommen wurde. Gegen Zahlung einer Millionen-Kaution kam sie vorerst wieder auf freien Fuß. Auch ihr Mann, der Modedesigner Mossimo Giannulli, wurde im Zuge des Skandals angeklagt. Das Paar soll 500.000 Dollar gezahlt haben, um seine beiden Töchter als vermeintliche Ruderinnen über das Sportteam an der renommierten USC-Universität in Kalifornien unterzubringen.

Lori Loughlins Tochter erhält viele Hass-Kommentare

Unter den rund 50 Beschuldigten ist auch die Schauspielerin Felicity Huffman (56), bekannt aus der TV-Serie "Desperate Housewives". Sie soll 15.000 Dollar Schmiergeld gezahlt haben, um zu erreichen, dass das Resultat ihrer ältesten Tochter bei einem Aufnahmetest geschönt wird.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Olivia Jade, Loughlins Tochter, ist mit 1,4 Millionen Abonnenten eine erfolgreiche Influencerin. Damit trifft sie der Bestechungsskandal besonders hart. Unter etlichen ihrer Instagram-Posts finden sich zynische Kommentare wie: "Wenn ich Amazon Prime Student verwende, erhalte ich dann auch einen Scheck in Höhe von 500.000 Euro, der mich ins Ruder-Team bringt?". Der Post zeigt die frisch gebackene Studentin in ihrem neu eingerichteten Zimmer.

Die 19-Jährige hat nun die Kommentarfunktion auf dem sozialen Netzwerk ausgeschaltet. (AZ, dpa)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Felicity Huffman
Betrugsskandal

Haben US-Promis ihren Kindern den Zugang zu Elite-Unis erkauft?

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen