Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Gouverneur von russischer Grenzregion Belgorod berichtet über anhaltenden Beschuss
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Los Angeles: Vermeintliche Schüsse am Flughafen von L.A. lösen Panik aus

Los Angeles
29.08.2016

Vermeintliche Schüsse am Flughafen von L.A. lösen Panik aus

Der LAX Flughafen in Los Angeles ist der zweitgrößte Flughafen der USA und der fünftgrößte weltweit.
Foto: Michael Nelson (dpa)

Menschen laufen fluchtartig aus dem Flughafen von L.A., manche rennen auf das Rollfeld. Grund sind Berichte über Schüsse. Die Polizei findet nur einen Mann in einem Zorro-Kostüm.

Das zentrale Terminal am internationalen Flughafen von Los Angeles ist wegen vermeintlicher Schüsse geschlossen worden. Bei dem Polizeieinsatz wurde ein als Zorro - eine Romanfigur - verkleideter Mann festgenommen, wie der Flughafen am späten Sonntagabend (Ortszeit) bei Twitter mitteilte. Berichte über Schüsse hätten sich als falsch herausgestellt, es seien nur laute Geräusche gewesen, schrieb ein Polizeisprecher über den Kurznachrichtendienst.

Die US-Luftfahrtbehörde stoppte laut Medienberichten alle Kurzstreckenflüge zum Los Angeles International Airport. Grund seien Passagiere, die auf das Flugfeld gelaufen seien, zitierte der Fernsehsender NBC einen Flughafensprecher. In sozialen Medien veröffentlichte Fotos zeigen zahlreiche Menschen auf dem Rollfeld. Auf Videos war zu sehen, wie andere den Flughafen panisch verließen.

Die Polizei durchsuchte nach eigenen Angaben alle Terminals und gab nach etwa zwei Stunden Entwarnung. Es seien keine Schüsse gefallen, und es gebe keine Verletzten, schrieb der Sprecher.

Ein bei Twitter häufig geteiltes Video zeigt, wie sechs Polizisten einen Mann offenbar im Außenbereich des Flughafens umstellen. Auf Anweisung der Beamten legt er sich auf den Boden. Der in schwarzem Umhang und Hut gekleidete Mann ruft, sein Schwert sei aus Plastik. Es war zunächst unklar, ob das Video während des Polizeieinsatzes vom Sonntagabend aufgenommen wurde.

Erst Anfang August war ein Terminal des John-F.-Kennedy-Flughafens in New York wegen falscher Berichte über Schüsse evakuiert worden. dpa

Tweet des Flughafens

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.