1. Startseite
  2. Panorama
  3. Mann bekennt nach Festnahme Tötung von Nachbar

Bad Soden am Taunus

25.05.2019

Mann bekennt nach Festnahme Tötung von Nachbar

Ein Toter und ein Schwerverletzter - die Polizei hat in Bad Soden am Taunus gleich zwei Schwerverbrechen aufgedeckt. Symbolbild: Jens Büttner
Bild: Jens Büttner (dpa)

Ein 25-Jähriger geht mit einem Messer auf einen Busfahrer los und wird festgenommen. Bei seiner Vernehmung geht es dann plötzlich um einen weiteren Fall: Der Mann sagt, er habe seinen Nachbarn getötet.

Ein 25-Jähriger soll in Bad Soden am Taunus (Hessen) seinen Nachbarn getötet haben.

Die Beamten hatten den Mann festgenommen, nachdem er in der Nacht zum Samstag einen 63-jährigen Busfahrer mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt hatte, wie ein Polizeisprecher mitteilte.

Nach der Festnahme habe der 25-Jährige den Beamten dann überraschend gesagt, dass er vor der Messerattacke seinen Nachbarn getötet habe. In der Wohnung fanden die Polizisten dem Sprecher zufolge die Leiche. Wie und mit welchem Motiv der Mann die Tat ausgeführt haben soll, blieb zunächst unklar. Der 25-Jährige sollte nach Angaben der Staatsanwaltschaft in Frankfurt noch am Samstag vor den Haftrichter kommen. (dpa)

PM der Polizei

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei. Eine 31-Jährige hat in Nordrhein-Westfalen vermutlich ihr gerade geborenes Baby in den Müll gelegt. Foto: Monika Skolimowska/Symbolbild
Lübeck

Geiselnahme in Justizvollzugsanstalt Lübeck ist beendet

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen