1. Startseite
  2. Panorama
  3. Mann wird durch Schrottpresse getötet

Nordrhein-Westfalen

15.04.2019

Mann wird durch Schrottpresse getötet

Tödlicher Zwischenfall bei einem Schrotthändler in Nordrhein-Westfalen: Ein Mann ist in Schwelm von einer Metallpresse getötet worden.

Nach ersten Erkenntnissen hatte der 55-Jährige die Maschine gerade warten sollen. Warum die Presse in Gang geriet, als der Mann sich in ihr befand, ist unklar. Die Kriminalpolizei ermittelt. "Wir gehen aber von einem Unglück aus", sagte eine Polizeisprecherin.

Der Mann gehörte laut Polizei zu einer Firma, die das schwere Gerät warten sollte. Als die Rettungskräfte eintrafen, war der Mann bereits tot. Seine Leiche wurde nach der Spurensicherung durch die Polizei von der Feuerwehr geborgen. Mehrere Unfallzeugen seien von Notfallseelsorgern betreut worden, ein Zeuge kam ins Krankenhaus, so die Feuerwehr. Die Vernehmungen laufen laut Polizei noch. (dpa)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
GRO-Tatort
Tatort Kritik

"Die Liebe, ein seltsames Spiel": So wird der Münchner Tatort heute

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen