Newsticker
Corona-Inzidenz in Deutschland steigt weiter
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Mecklenburg-Vorpommern: Karambolage auf der A24: Tote bei Unfall mit Viehtransporter

Mecklenburg-Vorpommern
08.03.2019

Karambolage auf der A24: Tote bei Unfall mit Viehtransporter

Auf der A24 in Mecklenburg-Vorpommern sind mehrere Autos und Lastwagen zusammengestoßen. Dabei wurden drei Menschen getötet.
Foto: Alexander Kaya (Symbolfoto)

Bei einem schweren Unfall auf der A24 mit einem Viehtransporter gab es Tote. Eine Sturmböe habe ihn zum Stürzen gebracht, dann krachten drei Wagen hinein.

In der Nacht zum Freitag kam es auf der Autobahn 24 zu einem schweren Unfall. Es handelte sich um eine Karambolage auf der A24 in Richtung Berlin zwischen Zarrentin und Wittenburg. Dabei sind drei Menschen ums Leben gekommen und zwei weitere verletzt worden.

Unfall: Viehtransporter kippt auf A24 - mehrere Autos krachen hinein

Laut einer Polizeisprecherin stürzte auf der A24 in Mecklenburg-Vorpommern am frühen Freitagmorgen ein Viehtransporter mit bis zu 650 geladenen Ferkeln auf die Seite. Als Grund nannte der Fahrer den Beamten gegenüber, eine Sturmböe habe das Fahrzeug erfasst, so sei es auf die Seite gekippt.

Die Karambolage kam zustande, als insgesamt ein Lastwagen und zwei Autos in den gestürzten Transporter krachten. Der 64-jährige Lastwagenfahrer, der auf den Viehtransporter auffuhr, wurde tödlich verletzt.

A24 bleibt nach Unfall gesperrt - Tiere und Menschen sterben

Zudem starben in einem der Autos der 26-jährige Fahrer und die 36-jährige Beifahrerin. Auch eine 53-jährige Frau saß im Auto - sie wurde schwer verletzt. Der 31-jährige Fahrer des zweiten Autos wurde ebenfalls verletzt.

Bei dem Transport von etwa 650 Ferkeln verendeten auch einige Tiere bei der Karambolage, andere wurden verletzt. Außerdem rannten auch einige Ferkel davon. Am Freitagmorgen war die A24 noch in Richtung Berlin und Hamburg gesperrt, nun sei seit Mittag die Spur in Richtung Hamburg wieder frei, so der Norddeutsche Rundfunk . Bisher werde der Schaden auf etwa 150.000 Euro geschätzt. (AZ/dpa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.