Newsticker
Jugendliche sollen in allen Bundesländern Corona-Impfangebote bekommen
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Mecklenburg-Vorpommern: Mann soll Beifahrer verletzt zurückgelassen haben

Mecklenburg-Vorpommern
13.08.2018

Mann soll Beifahrer verletzt zurückgelassen haben

Ein Autofahrer ist in Mecklenburg-Vorpommern gegen einen Baum gefahren und soll seinen Beifahrer anschließend verletzt im demolierten Wagen zurückgelassen haben.

Nach einem Unfall mit Fahrerflucht in Mecklenburg-Vorpommern hat die Polizei einen Tatverdächtigen gefasst. Der in Parchim lebende Mann soll seinen Beifahrer in der Nacht zum Sonntag schwer verletzt in dem demolierten Auto nahe Wozinkel zurückgelassen haben, teilte die Polizei am Montag mit.

Der Tatverdächtige fuhr laut Polizei ohne Fahrerlaubnis

Er muss sich nun wegen Unfallflucht, unterlassener Hilfeleistung und Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten. Zeugen hatten beobachtet, dass kurz nach dem Unfall mehrere Leute um das Auto herumliefen und dann wegrannten. Die Beamten suchten das Gebiet ab, dabei kreiste auch ein Hubschrauber in der Luft - vergeblich. Der schwer verletzte Beifahrer kam ins Krankenhaus und wurde sofort operiert. Das Auto war von der Straße abgekommen und gegen einen Baum gekracht. (dpa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.