1. Startseite
  2. Panorama
  3. Mehr als 100 Hinweise auf Baby-Schänder

Kriminalität

17.06.2011

Mehr als 100 Hinweise auf Baby-Schänder

Eine Puppe liegt in einem Kinderzimmer auf dem Teppich (Symbolbild): Das BKA sucht nach einem Mann, der ein Baby mehrfach schwer sexuell missbraucht haben soll. Nach Polizeiangaben sind bislang rund 100 Hinweise eingegangen. dpa

Eine heiße Spur ist noch nicht darunter, aber die Ermittler kommen bei der Suche nach einem Baby-Schänder voran. Mehr als 100 Hinweise sind seit der ZDF-Fahndungssendung "Aktenzeichen XY... ungelöst" beim Bundeskriminalamt in Wiesbaden eingegangen.

82 Hinweise hätten mit der Person zu tun, die auf Internet-Videos ein wenige Monate altes Baby schwer missbraucht. 34 Hinweise seien sachbezogen, sagte der Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt, Alexander Badle. "Wir haben hilfreiche Anhaltspunkte für konkrete Ermittlungen", erklärte er.

Der Gesuchte wird des schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern, der Herstellung kinderpornografischer Schriften sowie deren Besitzes und Verbreitung verdächtigt. Die Generalstaatsanwaltschaft hat eine Belohnung von 5000 Euro für Hinweise auf den Täter ausgesetzt. Die ersten Taten liegen den Angaben zufolge schon mehrere Jahre zurück - das Mädchen werde möglicherweise aber noch immer missbraucht. Beide sollen sich nach Hinweisen der Ermittler in Deutschland aufhalten. (dpa)

Details zur Fahndung

Der Fall bei Aktenzeichen XY

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren