Newsticker

Corona-Neuinfektionen in Deutschland auf höchstem Stand seit April
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Mehr als 130 Katzen in zugemüllter Wohnung

Nicht artgerechte Tierhaltung

17.03.2009

Mehr als 130 Katzen in zugemüllter Wohnung

katzen
Bild: dpa

Mehr als 130 Katzen haben Polizisten aus einer zugemüllten und stinkenden Zweizimmer-Wohnung in Mannheim gerettet. Die Besitzerin ist nicht zum ersten Mal angezeigt worden.

Mannheim (dpa) - Mehr als 130 Katzen haben Polizisten aus einer zugemüllten und stinkenden Zweizimmer-Wohnung in Mannheim gerettet.

Die Tiere waren von einer Frau auf nur 54 Quadratmetern gehalten worden. Den Katzen und Katern standen lediglich vier vollkommen überfüllte Katzenklos zur Verfügung, berichtete die Polizei am Dienstag. Ein Anrufer hatte die Frau am Telefon angezeigt - er hatte vermutet, dass etwa 60 Tiere in der Wohnung dahinvegetieren.

Die Frau, deren Alter nicht bekanntgegeben wurde, war schon 2008 wegen nicht artgerechter Tierhaltung angezeigt worden. Die Katzen werden untersucht und zunächst ins Tierheim gebracht.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren