Newsticker

Deutschland macht 2020 fast 218 Milliarden Euro Schulden
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Merkel im Tschador bringt "Bericht aus Berlin" Kritik ein

Fotomontage

06.10.2015

Merkel im Tschador bringt "Bericht aus Berlin" Kritik ein

Eine Fotomontage, die Bundeskanzlerin Angela Merkel im Tschador zeigt, hat der ARD-Sendung "Bericht aus Berlin" massiv Kritik eingebracht.
Bild: Screenshot/AZ

Eine Fotomontage, die Bundeskanzlerin Angela Merkel im Tschador und den Reichtag mit Minaretten zeigt, hat der ARD-Sendung "Bericht aus Berlin" massiv Kritik eingebracht.

In der Sendung "Bericht aus Berlin" am Sonntagabend war die Berichterstattung über die Flüchtlingskrise mit einer Bildmontage unterlegt worden, die Bundeskanzlerin Angela Merkel im Tschador und den Reichtag mit Minaretten zeigte.

Zahlreiche Kritiker, vor allem in den sozialen Netzwerken, warfen der ARD daraufhin islamfeindliche Propaganda und das Schüren von Ängsten vor einer Überfremdung vor.

Die Redaktion der Sendung sah sich daraufhin am Montag zu einer Stellungnahme gezwungen. "Wir freuen uns über die zahlreiche Kritik an unserer Grafik im gestrigen Bericht aus Berlin und bedauern sehr, dass einige mit unserer Darstellung der Bundeskanzlerin nicht einverstanden waren oder sie gar missverstanden haben", hieß es auf der Facebook-Seite von "Bericht aus Berlin".

Im Islam sind viele gläubige Frauen mit Schleiern verhüllt. Die Burka ist nur die bekannteste Form der Verschleierung. Es gibt auch Nikab, Hidschab und Tschador. Ein Überblick.
7 Bilder
So verhüllen sich Frauen im Islam
Bild: imago

Die Unterstellung, man betreibe islamfeindliche Propaganda, wies die Radaktion aber entschieden zurück: "Natürlich war es auch das Ziel, mit dieser Grafik Aufmerksamkeit zu schaffen und zu polarisieren. Wir halten jedoch auf Grund unseres journalistischen Selbstverständnisses diese zugespitze Darstellungsform für legitim."  AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

13.10.2015

Wer nicht erkennt, daß dieses Bild auf keinem Tatsachenbereicht fusst, sollte vielleicht eher zu Fix und Foxi greifen.

Permalink
06.10.2015

1) Satire darf alles. 2) Wenn selbst Symbole des Islam inzwischen als islamfeindlich gelten, dann hat der Irrsinn eine neue Stufe erreicht.

Permalink
13.10.2015

Und was hat bitte Satire im Bericht aus Berlin verloren?

Permalink
06.10.2015

Somit hat sich die ARD in die Reihe der verbalen Brandstifter eingefügt . . .

Permalink
06.10.2015

Ist inzwischen alles, was die derzeitigen Vorgänge nicht uneingeschränkt bejubelt, verbale Brandstiftung? Diese Form der Zuspitzung (?) war überfällig. Ich konnte die Realität am "innerdeutschen Grenzübergang" bei Passau vor wenigen Tagen in voller Pracht bewundern.

Permalink
06.10.2015

Warum Propaganda??? Jetzt müsste es aber auch bald der Dümmste verstanden haben!!

Das wird die Realität!!!

Permalink
13.10.2015

Man fragt sich nur wer der Dümmste ist. Bei so viel Angst, dass dies Realität wird, scheint es wohl legal zu sein, dass täglich Flüchtlingsheime brennen.

Permalink
06.10.2015

Das Bild zeigt nur einen wahren Ausblick auf das Jahr 2016!

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren