Newsticker
Ja zur Ampel: Grüne stimmen für Koalitionsverhandlungen mit SPD und FDP
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Michael Michalsky im Porträt - Juror bei Das Supertalent 2021 am 16.10.21

RTL
16.10.2021

Das Supertalent 2021: Michael Michalsky im Porträt

Michael Michalsky sitzt in der Jury von "Das Supertalent" 2021.
Foto: TVNow/Daniela Müller Brunke

"Das Supertalent" ist mit einer neuen Jury in die neue Staffel gestartet. Auch Michael Michalsky urteilt in der kommenden Staffel über die Talente. Hier stellen wir Ihnen den neuen Juror im Porträt vor.

Vor kurzem ist die neue Staffel von "Das Supertalent" gestartet. Dabei handelt es sich um eine ganz besondere Staffel: Erstmals nimmt Dieter Bohlen nicht mehr als Jurymitglied an der Show teil. Stattdessen nehmen in diesem Jahr drei völlig neue Juroren am Pult Platz, um über das Talent der Kandidaten zu urteilen. Neben den Ehrlich Brothers und der niederländischen Moderatorin und Schauspielerin Chantal Janzen hat auch Michael Michalsky das Amt als "Das Supertalent"-Juror angetreten.

Auf seine neue Aufgabe freut sich Michalsky aus einem bestimmten Grund sehr: "Eines der wichtigsten Themen, mit denen ich mich seit Monaten befasse, ist Inklusion. Inklusion bedeutet Wertschätzung und Anerkennung von Vielfalt und die Abschaffung von Vorurteilen. Keine Sendung im deutschen Fernsehen vertritt das Prinzip von Inklusion so stark wie 'Das Supertalent'. Deshalb freue ich mich riesig auf die Mitwirkung in der Jury!"

Doch wer ist Michael Michalsky? Hier stellen wir Ihnen das neue Jurymitglied bei "Das Supertalent" 2021 genauer im Porträt vor.

"Das Supertalent" 2021: Juror Michael Michalsky im Porträt

Der Designer wurde am 23.02.1967 in Göttingen geboren. Nachdem er 1987 sein Abitur in Bad Oldesloe ablegte, zog es den 54-Jährigen in die Modemetropole London, wo er am London College of Fashion sein Studium absolvierte.

Seine berufliche Karriere startete bei großen Modefirmen wie "Levis" und "Adidas", wo er ab 1995 bereits als Chefdesigner große Erfolge mit seinen extravaganten Entwürfen feiern konnte. 2006 gründete der Stardesigner schließlich sein eigenes Mode-Label "Michalsky" mit Sitz in Berlin. Seine Entwürfe und Kollektionen werden regelmäßig auf der Berliner Fashion-Week präsentiert und vom Publikum gefeiert.

Lesen Sie dazu auch

2008 überraschte der 54-Jährige auf der Fashion-Week mit einer ganz besonderen Kollektion: Seine Outfits zierten politische Statements zum Thema Umweltschutz wie "Atomkraft? Nein Danke!" oder "No Blood for Oil".

Dafür, dass das Leben des Modeschöpfers sich fast ausnahmslos um Kleidung dreht, ist sein Kleiderschrank jedoch erstaunlich leer, wie Michalsky selbst in einem Interview preisgab:  "Ich hatte früher auch mal das Syndrom, das viele Frauen haben, dass ich viele Sachen aufgehoben habe, weil ich gedacht habe, dass das besser ist. Ich konzentriere mich heute auf das Wesentliche."

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Michael Michalsky hat bereits einige Jury-Erfahrung

Auch wenn Mode das Steckenpferd des 54-Jährigen ist, kann Michael Michalsky dennoch bereits auf einige Erfahrungen als Juror zurückblicken. Im Jahr 2012 urteilte er im Finale der Sendung "Das perfekte Model" auf Vox über die Teilnehmerinnen. Außerdem war der Stardesigner von 2016 bis 2018 fester Bestandteil der Jury bei "Germany's next Topmodel" an der Seite von Heidi Klum.

Beim Supertalent wartet nun eine neue Herausforderung auf Michalsky. Wie er sich als Juror bei "Das Supertalent" schlägt, sehen Zuschauer ab heute auf RTL. (AZ)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.