Newsticker

Carneval in Rio fällt wegen Corona-Pandemie aus
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Mindestens 38 Menschen sterben bei Feuer in Altenheim

China

26.05.2015

Mindestens 38 Menschen sterben bei Feuer in Altenheim

Bei einem Brand in einem Altenheim sind in China mindestens 38 Menschen gestorben. Mehr als zehn Häuser der Einrichtung standen in Flammen.

Mindestens 38 Menschen sind bei einem Brand in einem Altenheim in Zentralchina ums Leben gekommen. Wie amtliche chinesische Medien am Dienstag berichteten, wurden sechs Menschen bei dem Brand im Kreis Lushan nahe der Stadt Pingdingshan in der Provinz Henan verletzt. Zwei davon erlitten schwere Verletzungen. 

Zum Zeitpunkt des Brandes am Montagabend waren nach Angaben von Augenzeugen mehr als 160 ältere Leute in dem privat geführten Seniorenheim, wie die Nachrichtenagentur China News Service berichtete. Mehr als zehn Häuser der Kangleyuan genannten Einrichtung seien in Flammen aufgegangen. 

Ob sich die Zahl der Opfer des Feuers noch erhöht, war am Dienstagmorgen zunächst unklar. Der China News Service berichtete, alte elektrische Kabel sollen die Ursache des Brandes gewesen sein. Eine offizielle Bestätigung gab es dafür zunächst nicht. 

Die einfach gebauten Unterkünfte hätten auch leicht brennbares Isolationsmaterial in den Wänden gehabt. Die Häuser des vor zehn Jahren gebauten Heimes brannten völlig aus, so dass nur eingestürzte, verkohlte Metallkonstruktionen übrigblieben. dpa

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren