1. Startseite
  2. Panorama
  3. Mirjam Weichselbraun: Das zweite Baby ist da

TV-Moderatorin

14.08.2019

Mirjam Weichselbraun: Das zweite Baby ist da

Dieses Archivbild zeigt Mirjam Weichselbraun bei der Arbeit. Nun die Moderatorin ihr zweites Baby bekommen.
Bild: Uli Deck, dpa (Archiv)

Mirjam Weichselbraun hat ihr zweites Baby bekommen. Wie jetzt bekannt wurde, brachte die TV-Moderatorin vor drei Wochen eine Tochter zur Welt.

Mirjam Weichselbraun ist wieder Mutter geworden. Ihre Schwangerschaft hatte die TV-Moderatorin aus Österreich im Februar auf Instagram bekanntgegeben. Nun verriet ihre Zwillingsschwester Melanie Binder der Seite heute.at, dass vor drei Wochen das Baby zur Welt gekommen ist.

Wie sie weiter sagte, handelt es sich um ein Mädchen. Und auch den Namen der Tochter von Mirjam Weichselbraun plauderte sie aus: Lola. Alle seien glücklich uns gesund.

Mirjam Weichselbraun: Baby-Ankündigung über Instagram

Mirjam Weichselbraun hatte im Februar im einem besonderen Instagram-Post ihren Fans mitgeteilt, dass sie ein zweites Mal Mutter wird. Dabei zeigte sie ein Bild von einem "Mensch ärgere dich nicht"-Brett.

Dazu schrieb die Moderatorin: "Endlich haben unsere Spieleabende wieder einen Sinn. ‘Mensch ärgere dich nicht’ macht zu viert einfach mehr Spaß. Wir freuen uns riesig dass wir in diesem Jahr eine/n vierte/n Spieler/in in unserer Familie begrüßen werden." Ihre mehr als 15.000 Abonnenten reagierten auf Instagram mit vielen Glückwünschen.

Das ist Mirjam Weichselbraun

Die 37-jährige Mirjam Weichselbraun ist als Moderatorin, Schauspielerin und Synchronsprecherin bekannt. Sie moderierte unter anderem in den vergangenen Jahren mehrmals den Wiener Opernball und im Jahr 2015 den Eurovision Song Contest. Auch in Deutschland hat sie Fans und war hier schon in TV-Sendungen wie "Grill den Henssler" zu sehen. (AZ)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren