1. Startseite
  2. Panorama
  3. Mit 6000 Gästen: Erdogans Tochter heiratet Rüstungsunternehmer

Türkei

16.05.2016

Mit 6000 Gästen: Erdogans Tochter heiratet Rüstungsunternehmer

Die Tochter des türkischen Präsidenten Erdogan hat einen Rüstungsunternehmer geheiratet.
Bild: Turkish President Press Office

Die jüngste Tochter des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan hat am Samstag in Istanbul geheiratet. Die Hochzeit fand unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen statt.

Die Präsidententochter Sümmeye Erdogan und der Rüstungsunternehmer Selçuk Bayraktar gaben sich vor rund 6000 Gäste das Ja-Wort. Die Trauung begann mit einer Rezitation aus dem Koran, wie der türkische Privatsender NTV berichtete.

Regierungschef Davutoglu als Trauzeuge - doch kein Bruch mit Erdogan?

Trauzeugen der Präsidententochter waren laut NTV der noch amtierende Regierungschef Ahmet Davutoglu und Armeechef Hulusi Akar. Anwesend waren auch der pakistanische Regierungschef Nawaz Sharif und andere Spitzenpolitiker aus dem Ausland.

Davutoglu hatte vergangene Woche offenbar vor dem Hintergrund zunehmender Meinungsverschiedenheiten mit Staatschef Erdogan seinen Rücktritt angekündigt. Seine Teilnahme an der Hochzeitszeremonie schien Gerüchte über einen Bruch mit dem Präsidenten zu widerlegen. 

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Erdogans neuer Schwiegersohn stellt Drohnen her

Sümeyye Erdogan studierte an der Indiana University in den USA und erwarb einen Abschluss an der London School of Economics. Sie war später als außenpolitische Beraterin der konservativ-islamischen Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung (AKP) ihres Vaters tätig, als dieser Ministerpräsident war. Nach Erdogans Wahl zum Präsidenten im Jahr 2014 stellte sie die Arbeit für die Partei ein. Sie ist stellvertretende Vorsitzende einer proislamischen Frauengruppe, der Vereinigung für Frauen und Demokratie (Kadem).

Bayraktar schloss 2002 sein Studium an der Technischen Universität Istanbul als Elektroingenieur ab. Er erwarb Masterdiplome an der University of Pennsylvania und am Massachusetts Institute of Technology (MIT). Seinen Doktor machte er am Georgia Institute of Technology. In seinem Familienbetrieb Baykar Makina, der unbemannte Flugkörper, sogenannte Drohnen, herstellt, ist er als Technologiechef tätig.

Erdogan und seine Frau Emine haben vier Kinder: die Söhne Burak und Bilal sowie die Töchter Esra und Sümeyye. Burak machte mit Reedereigeschäften Millionen. Der jüngste Sohn Bilal ist ebenfalls Unternehmer. Im Zusammenhang mit Korruptionsvorwürfen gegen ihn und seinen Vater geriet er wiederholt in die Schlagzeilen. afp/AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren