Newsticker
Koalitionsverhandlungen von SPD, FDP und Grünen sollen Donnerstagnachmittag starten
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Mit 75 Jahren gestorben: Schauspieler Max Wright aus "Alf" ist tot

Mit 75 Jahren gestorben
27.06.2019

Schauspieler Max Wright aus "Alf" ist tot

Der Schauspieler Max Wright - bekannt aus der Serie "Alf" - ist im Alter von 75 Jahren gestorben.
Foto: Tele 5, dpa

Viele kannten Max Wright als den Vater Willie Tanner aus der Serie "Alf". Nach US-Medienberichten ist der Schauspieler nun im Alter von 75 Jahren an Krebs gestorben.

Er war der Familienvater Willie Tanner, der immerzu auf den kleinen Außerirdischen "Alf" aufpassen musste: Nun ist der US-Schauspieler Max Wright Medienberichten zufolge im Alter von 75 Jahren gestorben.

Wright hatte demnach seit den 1990er Jahren an Lymphdrüsen- und Hautkrebs gelitten. Er starb zu Hause im kalifornischen Hermosa Beach in der Nähe von Los Angeles. 

Max Wright wurde in den 80er Jahren durch "Alf" berühmt

In den 80er Jahren wurde Wright durch seine Rolle als Familienvater Willie Tanner in der US-Comedy-Serie "Alf" bekannt. Die Serie, die von 1986 bis 1990 lief, drehte sich rund um den liebenswürdigen aber auch chaotischen Außerirdischen Alf, der nach dem Absturz seines Raumschiffes auf der Erde bei einer amerikanischen Familie einzog und für Chaos und viele Lacher sorgte.

Viele liebten die Serie "Alf" - doch Max Wright selbst sei laut TMZ kein großer Fan gewesen. So soll er einmal zur vierten und letzten Staffel gesagt haben: "Ich kann es kaum erwarten, bis es ein Ende hat."

In den Jahren nach Ende der Show sorgte George Edward Maxwell Wright - wie er mit vollen Namen heißt - mit Drogen– und Alkoholexzessen für Schlagzeilen. Vielen Fans und Schauspielkollegen wird der TV-Star allerdings für immer als Familienvater Tanner in Erinnerung bleiben.

Familie, Fans und Promis trauern um "Alf"-Star Max Wright

Wright spielte auch in Filmen wie "Hinter dem Rampenlicht" (1979),  "Reds - Ein Mann kämpft für Gerechtigkeit" (1981) und "Soul Man" (1986). In einigen Folgen der US-Serie "Friends" war Wright als Besitzer des Cafés Central Perk zu sehen.

"Ein lustiger und talentierter Schauspieler. Traurige Nachricht von seinem Tod. Wer wird Alf jetzt in Schach halten?", schrieb der US-Schauspieler und Produzent von "Family Guy" Seth MacFarlane auf Twitter. "Ich bin mit der Show aufgewachsen," erklärte der Hollywood-Reporter Perez Hilton. "Danke für die vielen Lacher, Max Wright."

 

Schauspieler Max Wright war verwitwet. Im März 2017 starb seine Ehefrau Linda Yarrondo an Brustkrebs. Die beide waren seit 1965 verheiratet und haben zwei gemeinsame Kinder, Sohn Ben und Tochter Daisy. Wie die Bild berichtet, soll Wright seine letzten Jahre mit dem deutschen Krankenpfleger Reiner Dettling (54) verbracht haben. (AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.