Newsticker
Explosion in Munitionsdepot auf der Krim: Russland spricht von "Sabotageakt"
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Modelegende: "Mach den Himmel bunt": So trauern Promis um Karl Lagerfeld

Modelegende
19.02.2019

"Mach den Himmel bunt": So trauern Promis um Karl Lagerfeld

Abschied von Karl Lagerfeld: Promis gedenken dem Modeschöpfer in Sozialen Netzwerken mit persönlichen Posts.
Foto: Christophe Ena/AP (dpa)

Der legendäre Modeschöpfer Karl Lagerfeld ist im Alter von 85 Jahren gestorben. So verabschieden sich prominente Wegbegleiter im Internet.

Moden kamen und gingen, Lagerfeld blieb - bis heute. Der gebürtige Hamburger und in Paris lebende Modeschöpfer ist am Dienstag im Alter von 85 Jahren gestorben. Wegbegleiter verbschieden ihn mit nachdenklichen und persönlichen Posts.

David Beckham meldete sich auf Instagram zu Wort. Er lud ein Bild von Karl Lagerfeld hoch und schrieb dazu ein Zitat des Modeschöpfers.

Sylvie Meis, Model, Fernsehjury-Mitglied und Ex-Frau des Fußballspielers Fafael van der Vaart, trauert um Karl Lagerfeld. Auf Instagram postete sie ein Bild, das sie Arm in Arm mit dem Modeschöpfer zeigt. Der Tod Lagerfelds mache sie "tief traurig", schrieb sie dazu. Sie sei ihm für immer dankbar für seine unendliche Inspiration und Großartigkeit.

Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner würdigte Karl Lagerfeld auf Twitter. "Im Himmel werden nun alls neu eingekleidet", schrieb er.

Natascha Ochenknecht, ehemaliges Model und Ehefrau des Schauspielers Uwe Ochsenknecht, wünscht sich, dass Lagerfeld "den Himmel bitte bunt und kreativ macht".

Lesen Sie dazu auch

Lilly Allen weiß nicht, was Lagerfeld in ihr gesehen hat

Die britische Sängerin Lilly Allen trauert um Karl Lagerfeld. Er habe sie sich wie eine Prinzessin fühlen lassen. Allen hatte jahrelang mit dem Modelabel Chanel zusammengearbeitet, dessen Chefdesigner Lagerfeld viele Jahre war. "Ich habe nie verstanden, was du in mir gesehen hast", schrieb sie. Sie sei dankbar für die Unterstützung, die Lagerfeld und Chanel ihr entgegengebracht hätten.

Die Modeschöpferin Donatella Versace zeigt ein gemeinsamens Bild mit Lagerfeld auf Instagram. "Dein Genie berührte das Leben von so vielen, besonderes Giannis und meines", schrieb sie dazu. Gianni Versace, der Bruder Donatellas, war 1997 gestorben. Sie hätten immer von Lagerfeld gelernt.

Die Sängerin und Designerin Victoria Beckham trauert ebenfalls um Lagerfeld. "So unglaublich traurig das zu hören", schrieb sie. Karl Lagerfeld sei ein Genie gewesen.

Diane Kruger wollte Lagerfeld diese Woche besuchen

Die deutsch-amerikanische Hollywood-Schauspielerin Diane Kruger plante, Karl Lagerfeld diese Woche zu besuchen und ihm ihre Tochter vorzustellen. Ihr Herz sei gebrochen, weil sie zu spät kam. "Karl, ich kann dir nicht sagen, wie viel du mir bedeutet hast und wie sehr ich dich vermissen werde."

Die deutsche Schauspielerin Veronica Ferres zeigt ein gemeinsames Bild mit Lagerfeld und drückt ihre Trauer aus. "Ein herausragender Künstler ist uns genommen worden, der die Mode geprägt und unzählige Leben berührt hat."

Lilly Becker, Model und Ex-Frau der Tennis-Legende Boris Becker, auf Instagram ein Bild von Lagerfeld mit dem Satz "Elegance is an attitude". Sie selbst schrieb dazu schlicht "R.I.P".

Die RTL-Moderatorin Frauke Ludowig, die unter anderem das Promimagazin Exclusiv moderierte, verabschiedete sich auf Twitter von Karl Lagerfeld. "Du warst DER Modegott."

Claudia Schiffer wird Karl Lagerfeld "ewig dankbar sein"

Lindsay Lohan, Schauspielerin, Sängerin und Model, schrieb zu einem gemeinsam Bild mit Lagerfeld "Danke für alles."

Das deutsche Supermodel Claudia Schiffer Verabschiedete sich ebenfalls mit einem gemeinsamen Bild mit Karl Lagerfeld. "Er verwandelte mich von einem schüchternen deutschen Mädchen in ein Supermodel", schrieb sie dazu. "Ich werde ihm ewig dankbar sein."

Der deutsche Fernsehmoderator Kai Pflaume zeigt ein gemeinsames Bild mit Karl Lagerfeld. Er erzählt von einem "modischen Ritterschlag": Der Modedesigner habe bei einer Bambi-Verleihung das Outfit des Moderators gelobt. (AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.