1. Startseite
  2. Panorama
  3. "Monster Hunter World: Iceborne" - Gameplay, Kritik, Release, Trailer

DLC zu "Monster Hunter

09.09.2019

"Monster Hunter World: Iceborne" - Gameplay, Kritik, Release, Trailer

Krallen, Flügel, spitze Zähne: Um solch ein Monster zur Strecke zu bringen, müssen Spieler von «Monster Hunter: World» zunächst ihre Spielfigur in Form bringen, Waffen bauen und Rüstungen anfertigen. Ab August geht das auch am PC. Foto: Capcom
2 Bilder
Für Monster Hunter World ist am 6. September ein umfangreiches DLC erschienen - "Monster Hunter World: Iceborne". Gameplay, Trailer, Kritik - hier die Infos.
Bild: Capcom, dpa

"Monster Hunter World: Iceborne" ist seit Freitag, 6.9.2019, im Handel erhältlich. Hier erhalten Sie alle Infos zu Gameplay, Trailer und Kritik des DLC.

Der DLC "Monster Hunter World: Iceborne" ist seit Freitag, 6.9.2019, für Xbox One und Playstation 4 verfügbar. Fans begeistert das Action-RPG nun bereits seit Januar 2018 und nun ist der lang ersehnte DLC endlich erschienen. Die Entwickler kümmern sich seit Release fleißig um ihr Spiel - immer wieder gab es Special-Events. In einem dieser Events konnte man sogar als Geralt aus "The Witcher" durch die Welt von "Monster Hunter World" ziehen. Hier lesen Sie mehr zu Gameplay und Kritik des neuen Capcom-Games.

"Monster Hunter World: Iceborne" - Gameplay, Release-Datum

Iceborne ist am 06.09.2019 für die Playstation 4 und Xbox One erschienen. PC-Gamer müssen etwas länger warten: Die Steam-Version ist erst ab Januar 2020 erhältlich. Das DLC soll etwa den gleichen Umfang wie "Monster Hunter World" haben - was für Erweiterungen beträchtlich ist. In dem RPG schlüpft man in die Rolle eines Jägers, der mit einem Forscherteam die Spielewelt erkundet und Monster fängt, um sie zu untersuchen.

Je mehr Monster man als Spieler fängt, desto mehr Erfahrungspunkte und Ausrüstungsgegenstände erhält man und desto stärkere Monster können besiegt werden. Die  Story von Iceborne soll dort ansetzen, wo "Monster Hunter World" aufgehört hat. Es wird auch einen höheren Maximalrang und eine neue Basis geben.

Kritik und Trailer zu "Monster Hunter World: Iceborne"

Im Iceborne-DLC gibt es neben neuen Ausrüstungsgegenständen und Monstern auch eine neue Region zu erkunden: Die Raureif-Weite. Das neue Gebiet wird von Eisklippen und Kälte beherrscht, die auch den Jägern Schaden zufügt, wenn nicht die nötige Ausrüstung auf die Expedition mitgenommen wurde. Im Trailer ist das unerbitterliche Gebiet zu sehen.

"Monster Hunter World" ist von der Fangemeinde sehr positiv aufgenommen worden. Auf Amazon hat das Spiel für die PS4 bei 275 Kundenrezensionen 4,4 Sterne erhalten. Auch auf Steam sind die Bewertungen größtenteils positiv - 73 Prozent der Nutzer hat "Monster Hunter World" gut gefallen. Einige Kritikpunkte sind die repetitiven Quests gegen Ende der Storyline und geradlinige Schwierigkeiten beim Jagen von Monstern.

Der Icebrone DLC kommt ebenfalls sehr gut bei den Kritikern an. Mit einer ausgezeichneten Wertung von derzeit 90 von 100 Punkten überzeugt die Erweiterung die Kritiker auf der Website metacritic. Auch die Bewertungen der Nutzer sind zur Zeit noch durchweg positiv. Hier auf dieser Seite können Sie sich selbst einen Überblick über den Wertungsspiegel verschaffen. (AZ)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren