Newsticker
Bundesnetzagentur-Chef warnt vor dramatischer Gaspreis-Erhöhung
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Myanmar: Zwei Tote bei Einsturz von Luxushotel-Rohbau in Myanmar

Myanmar
22.06.2015

Zwei Tote bei Einsturz von Luxushotel-Rohbau in Myanmar

Zwei Bauarbeiter wurden bei dem Einsturz eines Luxus-Hotels in Myanmar getötet.
Foto: Pyae Sone Aung, dpa

Bei dem Einsturz eines Hotel-Rohbaus in Myanmar wurden mindestens zwei Bauarbeiter getötet. Ein verschütteter 18-Jähriger wurde nach 30-stündiger Suche aus den Trümmern geborgen.

Beim Einsturz eines Luxushotel-Rohbaus in Myanmars zweitgrößter Stadt Mandalay sind mindestens zwei Bauarbeiter getötet und 22 weitere verletzt worden. Ein verschütteter 18-jähriger Arbeiter sei nach 30-stündiger Suche lebend aus den Trümmern geborgen worden, teilte die Polizei am Montag mit. Warum ein Teil des Rohbaus am Samstag plötzlich einstürzte, war auch zwei Tage später unklar. Für den Bau des neuen Pullman-Hotels waren nach Polizeiangaben drei Firmen verantwortlich.

Bauvorschriften gibt es kaum

Seit der vorsichtigen Öffnung Myanmars gegenüber dem Westen herrscht in dem südostasiatischen Land ein reger Bauboom. Angesichts der Hast, mit der unzählige neue Hotels, Bürogebäude und Eigentumswohnungen errichtet werden, wächst aber die Sorge vor Schlampereien am Bau. Bauvorschriften gibt es in dem Land kaum, und selbst die wenigen existierenden werden nur selten umgesetzt. afp

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.