Newsticker
Sachsens Ministerpräsident Kretschmer für mehr Freiheiten schon nach erster AstraZeneca-Dosis
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Myth-Busters-Moderatorin: Rennfahrerin Jessi Combs stirbt bei Training für Rekord-Versuch

Myth-Busters-Moderatorin
29.08.2019

Rennfahrerin Jessi Combs stirbt bei Training für Rekord-Versuch

Jessi Combs verunglückte am vergangenen Dienstag beim Training für einen Rekord-Versuch in der Alvord-Wüste.
Foto: Imago

Jessi Combs galt als die "schnellste Frau der Welt auf vier Rädern". Nun kam sie beim Training für einen erneuten Rekord-Versuch ums Leben.

Jessi Combs, die als amerikanische TV-Moderatorin und Rennfahrerin bekannt wurde, ist bei einem Trainingsrennen tödlich verunglückt. Wie die Polizei im Bezirk Harney County im US-Staat am Mittwoch laut US-Medien bestätigte, soll sich der tragische Unfall bereits am Dienstag in der Alvord-Wüste ereignet haben. Auf einer Rennstrecke trainierte die 36-Jährige dafür, einen neuen Geschwindigkeitsrekord auzufstellen.

Jessi Combs stellte Geschwindigkeits-Rekord auf vier Rädern auf

Im Jahr 2013 konnte Jessi Combs einen Geschwindigkeits-Rekord in einem vierrädrigen Fahrzeug mit einem Strahltriebwerk verbuchen: Schon damals hatte sie im trockenen Seebett der Alvord-Wüste, dort, wo sie später tödlich verunglückte, eine Geschwindigkeit von über 630 Stundenkilometern als Frau am Steuer eines vierrädrigen Fahrzeugs erreicht und damit einen Rekord aufgestellt.

Vor ihrem Tod verfolgte die 36-Jährige stets das Ziel, den Geschwindigkeits-Rekord der 2018 gestorbenen Rennfahrerin Kitty O'Neal zu brechen. Diese hatte bereits 1976 einen Rekord aufgestellt, indem sie auf drei Rädern mehr als 820 Stundenkilometer erreichte.

Jessi Combs war für Rekord-Versuch mit Jet-Rennwagen unterwegs

Jessi Coms war Teil des Rennteams "North American Eagle", welches den Tod der Fahrerin auf seiner Webseite verkündete. Laut der Meldung war die Rennfahrerin alleine in einem jetgetriebenen Rennwagen unterwegs. Wie die Polizei mitteilte, sei die Unfallursache bislang noch nicht abschließend geklärt und werde daher noch weiter untersucht.

Jessi Combs war nicht nur als Rennfahrerin, sondern auch als Moderatorin im US-Fernsehen bekannt geworden. So wirkte sie neben ihren zahlreichen Rekord-Versuchen unter anderem an Shows wie "MythBusters - Die Wissensjäger", "XTreme 4×4" und "All Girls Garage" mit. (dpa, AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren