1. Startseite
  2. Panorama
  3. Nach 30 Jahren: Kai Diekmann macht Schluss bei Springer

Axel Springer Verlag

30.12.2016

Nach 30 Jahren: Kai Diekmann macht Schluss bei Springer

Kai Diekmann: Seine Zeit bei Springer endet 2017.
Bild: Kai Diekmann/Archiv (dpa)

Kai Diekmann hat die deutsche Medienlandschaft jahrzentelang wesentlich geprägt, zum Schluss als Herausgeber der "Bild". Nun scheidet Diekmann Ende Januar beim Springer-Verlag aus.

Der Herausgeber der Bild-Gruppe, Kai Diekmann (52), verlässt das Medienhaus Axel Springer. Er wird mit Wirkung zum 31. Januar 2017 seine Tätigkeit auf eigenen Wunsch beenden und aus dem Verlag ausscheiden, wie Diekmann auf Twitter mitteilte.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Dr. Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender Axel Springer SE, bedauerte in einer ersten Presse-Stellungnahme das Ausscheiden Diekmanns sehr und dankte ihm für seine Verdienste.

Kai Diekmann im Jahr 2013.
Bild: Ole Spata (dpa)

Diekmann sagte: "Nach 30 Jahren bei Axel Springer fällt es mir schwer, das Haus zu verlassen, dem ich beruflich alles zu verdanken habe. Ich (...) kann mich nun neuen Aufgaben stellen."

Kai Diekmann kam 1985 zu Axel Springer. Nach vielen Stationen beim Verlag gab er Ende 2015 die Funktion des Bild-Chefredakteurs ab und übernahm als Herausgeber die Führung der Chefredakteure, die Steuerung der Bild-Angebote sowie der publizistischen Ausrichtung und Weiterentwicklung der Bild-Marken, schreibt Springer in einer Pressemitteilung. AZ/dpa/goro

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
kohl-interview-rückblick-bild-020410
Ex-Bild-Chef

Kai Diekmann: Helmut Kohls treuer Freund

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden