1. Startseite
  2. Panorama
  3. Nach Hitze-Sperrung: Flughafen Hannover wieder in Betrieb

Hannover

25.07.2018

Nach Hitze-Sperrung: Flughafen Hannover wieder in Betrieb

Die vom Flughafen Hannover zur Verfügung gestellte Aufnahme zeigt die aufgrund von Hitzeeinwirkung stark beschädigte Start- und Landebahn.
Bild: Flughafen Hannover/dpa

Böse Überraschung für Urlauber: Der Flughafen Hannover musste am Dienstagabend wegen eines Hitzeschadens gesperrt werden. Am Mittwoch lief der Betrieb wieder an.

Am Flughafen Hannover läuft der Betrieb wieder. Nach rund neun Stunden Sperrung wegen eines Hitzeschadens startete am Morgen das erste Flugzeug. Der Flug der Linie KLM nach Amsterdam startete um 6.31 Uhr, wie eine Sprecherin des Flughafens mitteilte. Wenig später hob eine Maschine nach Antalya ab. Zuvor waren bereits mehrere Flugzeuge gelandet.

Es komme aber nach wie vor zu Ausfällen und Verspätungen, sagte die Sprecherin. "Wir rechnen damit, dass ab Mittag wieder alles planmäßig läuft." Zu einzelnen Verzögerungen könne es aber auch danach noch kommen.

Flughafen Hannover: Check-In-Schalter wieder geöffnet

Die Check-In-Schalter in Hannover hatten bereits gegen 3 Uhr morgens geöffnet. 28 Flüge wurden laut Angaben auf der Webseite des Flughafens gestrichen. Mehrere Passagiere hatten die Nacht am Flughafen verbracht.

Der Flugbetrieb war am Dienstag gegen 19 Uhr unterbrochen worden, weil sich bei der großen Sommerhitze Platten der Nordbahn angehoben hatten. Nichts ging mehr: Flüge mit dem Ziel Hannover wurden umgeleitet oder ganz gestrichen. Urlauber wurden per Durchsage gebeten, nach Hause zu fahren. Auf der Internetseite des Hannover Flughafens stand am Dienstagabend: "Bitte reisen Sie derzeit NICHT zum Flughafen an."

Den Angaben eines Flughafensprechers zufolge waren von der Sperrung 41 Abflüge und 44 Landungen betroffen.
Bild: Peter Steffen, dpa

"Es gab hier kein Chaos", sagte der Sprecher über die Lage am Flughafen. Hannover sei anders als etwa Hamburg kein großer Transitflughafen. Vor den Schaltern der Fluggesellschaft warteten am Dienstagabend dennoch mehrere Hundert Menschen, um sich über die Situation zu informieren.

Wer heute von Hannover aus in den Urlaub abheben will, der sollte sich vorher bei seiner Airline melden und nach dem aktuellen Stand erkundigen.

Hitzewelle in Deutschland

An diesem Mittwoch werden deutschlandweit Höchsttemperaturen von 30 bis 36 Grad erwartet. Am Donnerstag klettert das Maximum noch ein Grad höher. "Selbst einige Nordseeinseln schaffen ohne Probleme mehr als 30 Grad", sagte Meteorologe Simon Trippler vom Deutschen Wetterdienst (DWD). Vorläufiger Höhepunkt könnte mit dann bis zu 38 Grad der Freitag sein. Die sogenannten Hundstage - sommerliche Hitzeperioden meist im Zeitraum 23. Juli bis 23. August - haben zweifelsfrei begonnen. (dpa, AZ)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

04.08.2018

Globaler Klimawandel? Wenn dort keine Startbahn wäre, sondern noch das, was dort wahrscheinlich über Jahrtausende stand, nämlich Wald, könnte sich der Boden niemals so extrem aufheizen wie das heute der Fall ist. Und die Platten geben die Wärme wieder ab an die Umgebung. Es übersteigt ehrlich gesagt ein bisschen meinen Versand, dass diese Art der Bodenversiegelung überhaupt keinen Einfluss auf die globale Erderwärmung haben soll.

Permalink
Lesen Sie dazu auch
48770397.jpg
Hitzewelle 2018

Tipps gegen die Hitze: Am besten abtauchen!

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden