1. Startseite
  2. Panorama
  3. Nach plötzlichem "Tagesschau"-Ende - Jan Hofer geht es besser

Schwächeanfall

15.03.2019

Nach plötzlichem "Tagesschau"-Ende - Jan Hofer geht es besser

Jan Hofer hatte bei den Tagesthemen am Donnerstagabend einen Schwächeanfall (Archivbild).
Bild: Tagesschau.de, dpa

Aufregung in der "Tagesschau": Jan Hofer bekommt während der Live-Sendung plötzlich gesundheitliche Probleme. Zuschauer sind in Sorge - Hofer beschwichtigt.

Nach der Live-Ausstrahlung der "Tagesschau" am Donnerstagabend haben sich viele Sorgen um Nachrichtensprecher Jan Hofer gemacht. Der Sprecher wirkte am Ende der 20-Uhr-Sendung angeschlagen und stützte sich auf den Studiotisch. Dann endete die Sendung ohne Verabschiedung.

"Am Ende der "Tagesschau" wurde es Jan Hofer schlecht, sodass er die Schlussmoderation nicht wie geplant lesen konnte. Möglicherweise ist ein Infekt, mit dem er kürzlich zu tun hatte, noch nicht vollständig auskuriert", teilte daraufhin der Chefredakteur ARD-aktuell, Kai Gniffke, mit. Hofer lasse sich ärztlich untersuchen. Mittlerweile gehe es ihm aber wieder besser.

Plötzlicher Abbruch der "Tagesschau": Jan Hofer hat Schwächeanfall

Jan Hofer hatte sich kurz darauf für die vielen guten Wünsche bedankt und Entwarnung gegeben. "Ich bin gerade im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf durchgecheckt worden. Keinerlei Auffälligkeiten", schrieb Hofer am Donnerstagabend auf Twitter. "Ich nehme an, dass ich ein Medikament nicht vertrage, dass ich seit heute wegen einer verschleppten Grippe nehmen muss." 

 

Zahlreiche TV-Zuschauer waren in großer Sorge, weil Hofer am Ende der ARD-Sendung gesundheitliche Probleme bekommen hatte. Hofer stützte sich auf den Studiotisch, dann endete die Sendung ohne Verabschiedung. Schon wenig später twitterte das Team der "Tagesschau", es gehe dem Chefsprecher deutlich besser.

Beim Lesen der letzten beiden Beiträge vor dem Wetter hatte sich Hofer bereits versprochen. In den sozialen Netzwerken fragten etliche Zuschauer besorgt, wie es Hofer gehe und was passiert sei. Das Team der "Tagesschau" bedankte sich bei den Zuschauern für die Genesungswünsche. Wenig später teilte die "Tagesschau" mit, dass es Hofer wieder deutlich besser gehe.

Bereits im November 2016 hatte Jan Hofer eine Moderation der "Tagesthemen" aus gesundheitlichen Gründen abgebrochen. Seine Kollegin Caren Miosga sprang für ihn ein. Damals hatte Hofer einen Magen-Darm-Virus.

"Tageschau": Jan Hofer arbeitet seit 1984 als Moderator

Jan Hofer ist ein Urgestein im deutschen TV-Nachrichtengeschäft. Der gebürtige Büdericher (bei Wesel) arbeitet seit 1984 als TV-Moderator. Nach einer Station beim Saarländischen Rundfunk wechselte er schon ein Jahr später zur Tagesschau. Seit 2004 ist er Chefsprecher der Tagesschau im Ersten. Daneben moderiert er auch Unterhaltungs- und Benefizsendungen.

Jan Hofer ist Vater von vier Kindern. Zuletzt wurde er vor gut einem Jahr Vater. Seine Lebensgefährtin Phong Lan brachte den gemeinsamen Sohn Henry auf die Welt. Auf die Frage, ob er für das Kind von seinem Anspruch auf Elternzeit Gebrauch machen wolle, antwortete : "Das lässt mein Job leider nicht zu." Allerdings halte ihn die späte Vaterschaft jung. Die Geburt seines vierten Kindes sei "das Schönste, was mir passiert ist. Ich fühle mich wie neugeboren". Zu Hofers Alter gibt es unterschiedliche Angaben in der Öffentlichkeit - er ist wohl im Januar entweder 67 oder 69 Jahre alt geworden. (AZ)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

04.11.2016

Schnelle und vollständige Genesung für Jan Hofer! Hoffentlich wurde der 66-jährige nicht gemobbed und er bekam davon extremes Sodbrennen.

Denn die Ansage von der "übereifrigen", ja vorlauten Frau Miosga waren mehr als unangebracht, ja schon Personen schädigend:

„Meine Damen und Herren, wir machen weiter mit Nachrichten, die normalerweise mein Kollege Jan Hofer jetzt präsentieren würde. Es ging ihm gerade nicht gut, deswegen werde ich das jetzt übernehmen.“

Permalink
04.11.2016

??? Teilen Sie uns doch bitte mit was die gute Frau denn sonst hätte sagen sollen.

Permalink
Lesen Sie dazu auch
Enttäuschte Zuschauer verlassen das Finale von "Germany's Next Topmodel". Foto: Uwe Anspach
Medien

Hintergrund: Wenn Live-Sendungen abgebrochen werden

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen