1. Startseite
  2. Panorama
  3. Nackt-Protest für Pussy Riot: Femen sägt Kruzifix um

Bildergalerie

21.08.2012

Nackt-Protest für Pussy Riot: Femen sägt Kruzifix um

Eine nackte Aktivistin der Frauenrechtsgruppe Femen hat in Kiew ein Holzkreuz umgesägt - aus Protest gegen das Urteil gegen die Band "Pussy Riot".
Bild: dpa

Eine nackte Aktivistin der Frauenrechtsgruppe Femen hat in Kiew ein Holzkreuz umgesägt - aus Protest gegen das Urteil gegen die Band "Pussy Riot".

Mit einem nackten Protest gegen das Urteil gegen die Band "Pussy Riot" hat die Frauenrechtsgruppe Femen in Kiew für Aufsehen gesorgt. In der ukrainischen Hauptstadt fällte eine barbusige Aktivistin der mit einer Motorsäge ein großes Holzkreuz. Nackter Protest gegen häusliche Gewalt

Pussy Riot hart bestraft

Für eine Protestaktion gegen Russlands Staatschef Wladimir Putin waren drei junge Musikerinnen der Punkband "Pussy Riot" hart bestraft worden: Ein Gericht in Moskau verurteilte die Frauen im Alter zwischen 22 und 30 Jahren zu jeweils zwei Jahren Lagerhaft. Das Urteil löste im In- und Ausland Kritik und Protest aus - nicht nur von Femen.

"Das ist eine Schande!"

Die Vorsitzende Richterin Marina Syrowa hatte bei der Verlesung des Urteils verkündet, die Frauen hätten sich des "Rowdytums" aus religiösem Hass schuldig gemacht. Sie hätten keine Reue gezeigt, die Gefühle der Gläubigen verletzt und die öffentliche Ordnung gestört. Bei der Verkündung des Strafmaßes riefen einige Zuschauer im Gerichtssaal: "Das ist eine Schande!"

Femen droht Ärger

Auch Femen droht für die Aktion mit dem Holzkreuz möglicherweise Ärger. Das Kreuz war zur Erinnerung an die Opfer der stalinistischen Repressionen gesetzt worden. "An dem Tag, an dem das Urteil gefällt werden soll, äußert die feministische Bewegung Respekt und Unterstützung für die Kolleginnen aus der Punk-Band Pussy Riot. Als Solidaritätsaktion haben die Femen-Aktivistinnen das Holzkreuz gefällt", schrieb emen in einer Pressemitteilung. (AZ, afp, dpa, bs)

36jm2347.jpg
8 Bilder
Femen sägt Kruzifix um: Nackt-Protest für Pussy Riot
Bild: dpa, afp
Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Klappt es beim dritten Versuch? Foto: Sanna Liimatainen Lotto Hessen
Eurolotto heute, 14.12.18

Eurojackpot-Zahlen heute sind bis zu 10 Millionen Euro wert

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen