Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz sinkt zum dritten Mal in Folge leicht und liegt bei 439,2
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Nacktfotos: Sharon Stone lässt sich mit 57 Jahren nackt fotografieren

Nacktfotos
15.08.2015

Sharon Stone lässt sich mit 57 Jahren nackt fotografieren

Mit 57 Jahren posierte Sharon Stone nackt für das US-Magazin "Harper's Bazaar".
Foto:  Guillaume Horcajuelo (dpa)

Sharon Stone hat sich für das US-Magazin "Harper's Bazaar" ausgezogen. 25 Jahre nach ihren ersten Nacktfotos, damals im Playboy, lässt die Schauspielerin erneut alle Hüllen fallen.

Sharon Stone, oscarnominierte Schauspielerin, Sexsymbol und Femme fatale, hat für das US-Magazin "Harper's Bazaar" alle Hüllen fallen lassen. Nur mit hochhackigen Schuhen und Schmuck posierte die 57-Jährige für die September-Ausgabe der Zeitschrift. Die Bilder sind bereits jetzt online zu sehen. Und zeigen: Stone hat nichts zu verbergen.

Mit den Nacktfotos veröffentlichte das Magazin auch ein Interview mit der Schauspielerin. Darin spricht Stone unter anderem über ihre neue Serie "Agent X", die sie ab Herbst in den USA produzieren und in der sie auch selbst eine Rolle übernehmen wird. Als Drehort hat die 57-Jährige Los Angeles gewählt, um möglichst viel Zeit zu Hause mit ihren drei Adoptivkindern verbringen zu können.

Kaum zu glauben: Die Schauspielerin Sharon Stone wurde im März 2008 50 Jahre alt.
9 Bilder
Sharon Stone - Karriere eines Sexsymbols

Nacktfotos: Sharon Stone weiß, was sexy ist

Nachdem Stone 2001 ein Aneurysma erlitten hatte, war es zunächst still um sie geworden. Auch Jahre später habe sie immer noch mit den Folgen der Hirnblutung zu kämpfen, erzählt die Schauspielerin im Interview: "Es fühlt sich fast so an, als hätte sich meine komplette DNA geändert." Es dauerte Monate, bis sie ihr linkes Bein wieder richtig benutzen konnte, und Jahre, um ihre Sehkraft vollständig zurückzugewinnen. Doch der Hirnschlag hätte auch sein Gutes gehabt. "Ich bin jetzt stärker. Und ich kann sehr direkt sein", so die 57-Jährige.

Auch zu sich selbst: "Ich weiß, dass mein Hintern wie eine Packung Haferkekse aussieht", scherzte sie im Interview. Doch um sexy zu sein, käme es ihrer Meinung nach nicht allein auf das Äußere an. "Es geht mehr darum, da zu sein und Spaß zu haben und sich selbst genug zu mögen, um die Person zu mögen, die bei dir ist." Den Fotos nach zu urteilen, fällt ihr das offenbar nicht schwer. AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.