Newsticker

Drosten warnt: Corona-Lage könnte sich auch in Deutschland zuspitzen
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Neuer Höchststand: 6.894.270.000 Menschen

Weltbevölkerungstag

11.07.2010

Neuer Höchststand: 6.894.270.000 Menschen

Allein, allein, - könnte bald schwer sein. Der Platz wird eng.
Bild: dpa

Am 11. Juli, dem Weltbevölkerungstag, erreicht die Weltbevölkerung mit 6.894.270.000 Menschen einen neuen Höchststand. Jede Sekunde kommen drei Menschen dazu - es wird eng auf unserem Planeten.

Und ein Ende des Wachstums ist noch lange nicht in Sicht: Jede Sekunde kommen fast drei Erdenbürger hinzu - das sind etwa 80 Millionen Menschen im Jahr. Bis zum Jahr 2050 werden voraussichtlich 9,1 Milliarden Menschen auf der Erde leben. Diese Daten gibt die Deutsche Stiftung Weltbevölkerung (DSW) anlässlich des Weltbevölkerungstages bekannt.

Bevölkerung wächst vor allem in Entwicklungsländern

Das Bevölkerungswachstum findet fast ausschließlich in den Entwicklungsländern statt: In den 49 ärmsten Ländern der Welt wird sich die Bevölkerung bis zum Jahr 2050 von 0,8 Milliarden auf voraussichtlich 1,7 Milliarden Menschen verdoppeln - fast eine Milliarde Menschen mehr, die versorgt werden wollen. Ein erheblicher Teil dieses Wachstums geht auf ungewollte Schwangerschaften zurück. "Allein in Entwicklungsländern werden jedes Jahr 76 Millionen Frauen ungewollt schwanger, vor allem weil sie nicht verhüten können", erklärt DSW-Geschäftsführerin Renate Bähr.

Neuer Höchststand: 6.894.270.000 Menschen

Das schnelle Bevölkerungswachstum gefährdet die Erreichung der acht Millennium-Entwicklungsziele, zu denen sich die internationale Gemeinschaft im Jahr 2000 verpflichtet hat, um die Armut in Entwicklungsländern bis 2015 zu bekämpfen. "Tatsache ist, dass es mit Ausnahme von ein paar wenigen Ölstaaten bisher keinem Land mit hohen Geburtsraten gelungen ist, der Armut zu entkommen", betont Renate Bähr. "Familienplanung spielt eine Schlüsselrolle, um das rasante Bevölkerungswachstum zu verlangsamen und so die Armutsbekämpfung ein gutes Stück voranzubringen."

Die DSW ist eine international tätige Entwicklungshilfeorganisation. Ungewollte Schwangerschaften und Aids verschärfen die Armut und bedeuten für viele Jugendliche den Tod. Deshalb unterstützt die Stiftung Aufklärungs- und Familienplanungsprojekte in Entwicklungsländern.

Die Weltbevölkerungsuhr und Grafiken zum Download finden Sie unter www.weltbevoelkerung.de.
 

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren