1. Startseite
  2. Panorama
  3. Niederländer fordern Leinenpflicht für Hauskatzen

Tiere

03.12.2019

Niederländer fordern Leinenpflicht für Hauskatzen

Katzen an die Leine - das fordern zwei Juristen aus den Niederlanden.
Bild: Vadim Ghirda, AP, dpa

Zwei Juristen aus den Niederlanden fordern eine Leinenpflicht für Hauskatzen. Der Grund: Die Katzen töten dort pro Jahr 140 Millionen andere Tiere.

Es klingt kurios - was für Hunde schon oft vorgegeben ist, soll nun auch für Katzen gelten: die Leinenpflicht. Zumindest, wenn es nach zwei Juristen aus den Niederlanden geht. Arie Trouwborst und Han Somsen von der Universität Tilburg haben eine Gutachten darüber geschrieben, wie Katzen die natürliche Vielfalt bedrohen: "Freilaufende Hauskatzen bedrohen die Biodiversität durch Raubzüge, Unruhe, Konkurrenzkampf, Krankheiten und Einkreuzung."

Andere Tierarten leiden unter den Hauskatzen

Laut den Juristen leiden andere Tierarten darunter: "Katzen vernichten einheimische Vögel, Säugetiere, Reptilien, Amphibien und Fische." Allein in den Niederlanden werden 141 Millionen Tiere von freilaufenden Hauskatzen getötet. Die Lösung liegt für Trouwborst und Somsen nahe: "Katzen sollten entweder im Haus leben, an einer Leine geführt werden oder in sicheren Ausläufen gehalten werden."

Die Juristen verweisen darauf, dass Leinen nach geltendem EU-Recht sogar Pflicht sind. Sie verweisen auf die Naturschutz-Richtlinien, die zum Schutz der Vögel in EU-Ländern verbieten, dass Katzen frei herumlaufen dürfen. Bisher komme allerdings keines der EU-Länder dieser Richtlinie nach, dabei "ist es vergleichsweise einfach und billig, dieser Bedrohung entgegenzuwirken". (az)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren