Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz steigt wieder und liegt jetzt bei 442,1
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Niedersachsen: Spinne löst Räumung bei Lidl aus

Niedersachsen
29.11.2016

Spinne löst Räumung bei Lidl aus

Eine Filiale des Discounters Lidl in Rotenburg (Wümme) musste geräumt werden - wegen einer Bananenspinne.
Foto: Peter Kneffel/Symbolbild (dpa)

Ein Lidl-Markt musste in Niedersachsen komplett evakuiert werden. Grund war eine Spinne - genauer gesagt eine Brasilianische Bananenspinne.

Im Niedersächsischen Rotenburg (Wümme) musste ein Lidl-Markt wegen einer Spinne geräumt werden.

Ein Kunde hatte die Spinne in einem Karton zwischen den Bananen entdeckt. Er erkannte, dass es sich bei ihr um eine Brasilianische Bananenspinne handelt. Die Spinne ist in der Lage, ein für den Menschen tödlich wirkendes Gift durch ihren Biss zu injizieren.

Lidl-Markt wird wegen gefährlicher Spinne geräumt

Die Angestellten des Marktes sperrten zunächst die direkte Umgebung der Spinne im Markt ab. Die Polizei wurde informiert, der Markt schließlich evakuiert. Ein Gefahrtierexperte wurde gerufen. Er fing die Spinne ein und bestätigte, dass es sich um eine Brasilianische Bananenspinne handelte.

Einen Hinweis auf weitere Tiere gab es nicht. Dennoch wurde die gesamte Bananenlieferung aus dem Verkehr genommen. Spinnen finden sich häufiger in Obstkisten, doch nicht immer führt das zur Evakuierung eines ganzen Supermarkts. In Niedersachsen war aber zuletzt erst im Mai in Harpstedt ein Supermarkt wegen einer Spinne evakuiert worden. AZ

Bananenspinne: Tödliche Überraschung im Obstregal

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.