Newsticker
Stiko will Empfehlung zum AstraZeneca-Impfstoff in Kürze ändern
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. "No Angels"-Sängerin erinnert sich an Busenblitzer

Auftritt bei Spaniens König

23.02.2021

"No Angels"-Sängerin erinnert sich an Busenblitzer

Nadja Benaissa tritt mit ihren «No Angels»-Bandkolleginnen seit wieder gemeinsam im Fernsehen auf.
Bild: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Archiv

"No Angels"-Sängerin Nadja Benaissa zeigte bei einem Auftritt vor dem spanischen König mehr, als ihr lieb war.

"No Angels"-Sängerin Nadja Benaissa erinnert sich an einen Busenblitzer vor Spaniens König. "Ich hab richtig Vollgas gegeben", erzählte die 38-Jährige in einem Interview mit MDR Jump.

"Und der König guckt mich die ganze Zeit an, und ich denke: "Huch, ich bin ja heute besonders gut. Ich mach das wohl wirklich gut heute!" Und irgendwann nach dem Song guck ich so runter, und dann war eine Brust draußen. Ich hatte so eine Korsage und irgendwie, beim Tanzen ist da was rausgefallen, und ich hab nichts gemerkt", sagte sie über den Vorfall vor Jahren.

An diesem Samstagabend treten Jessica Wahls (44), Sandy Mölling (39), Nadja Benaissa und Lucy Diakovska (44) das erste Mal seit Jahren gemeinsam im Fernsehen auf. Sie sind um 20.15 Uhr bei Florian Silbereisens "Schlagerchampions" im Ersten zu sehen.

Die Band war im Jahr 2000 aus der Castingshow "Popstars" hervorgegangen. Mit vier Nummer-Eins-Hits, drei Nummer-Eins-Alben und mehr als fünf Millionen verkauften Alben insgesamt wurden die No Angels nach Angaben ihres Labels BMG die erfolgreichste deutsche Girlgroup aller Zeiten. 2003 löste sich die Gruppe zunächst auf, feierte 2007 ein Comeback, bis 2014 zum zweiten Mal das Ende bekanntgegeben wurde.

© dpa-infocom, dpa:210223-99-551469/3 (dpa)

Interview

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren