1. Startseite
  2. Panorama
  3. Obduktionsergebnis: Drei Frauen in Wohnung verhungert

Wien

23.05.2019

Obduktionsergebnis: Drei Frauen in Wohnung verhungert

Eine Mutter und ihre Zwillingstöchter sind kürzlich tot in einer Wiener Wohnung entdeckt worden. Offenbar sind die drei Frauen verhungert.

Drei Frauen, die am Dienstag tot in einer Wohnung in Wien entdeckt wurden, sind verhungert. "Eine gerichtliche Obduktion wurde durchgeführt. Nach aktuellem Stand kann von einem Tod durch Verhungern ausgegangen werden", sagte Polizeisprecher Patrick Maierhofer am Donnerstag der österreichischen Nachrichtenagentur APA. Spuren einer Vergiftung seien nach einer ersten toxikologischen Untersuchung nicht entdeckt worden.

Bei den drei Frauen handelte es sich um eine 45 Jahre alte Mutter und ihre 18 Jahre alten Zwillingstöchter. Die Familie war dem Jugendamt bekannt. Den letzten Kontakt gab es im März 2017 wegen des Verdachts der Vernachlässigung. Wie Andrea Friemel von der Wiener Kinder- und Jugendhilfe der APA berichtete, habe sich dieser Verdacht aber nicht bestätigt. "Es waren schüchterne Kinder, ruhige Mädchen in der Pubertät." Die beiden Kinder hätten eine "Entwicklungsverzögerung" aufgewiesen, sagte Friemel.  (dpa)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Taylor Swift engagiert sich. Foto: Jordan Strauss/Invision/AP
Pride Month

Taylor Swift macht sich in neuem Video für LGBT-Rechte stark

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen