1. Startseite
  2. Panorama
  3. Panik vor Puma: Suche mit Hubschrauber nach geheimnisvollem Tier

Flensburg

06.12.2015

Panik vor Puma: Suche mit Hubschrauber nach geheimnisvollem Tier

Wegen eines unbekannten Tieres ist in Flensburg die Polizei ausgerückt.
Bild: Alexander Kaya, Symbol

Die Sichtung eines Tieres in Flensburg hat zu einem Großeinsatz geführt. Zwei Lokführer und ein Fahrgast hätten unabhängig voneinander ein großes, braunes Tier im Gleis gesehen.

Das teilte die Polizei am Sonntag mit. Das Tier in Flensburg glich den Zeugen zufolge einer Großkatze. Ein Anrufer habe erklärt, es könne ein Puma gewesen sein.

Das geheimnisvolle Tier war demnach zunächst in Richtung der deutsch-dänischen Grenze unterwegs, drehte später aber wieder um. Ein Zirkustier kann nach Angaben der Polizei ausgeschlossen werden, in der näheren Umgebung habe kein Zirkus gastiert. 

An der Suche war neben der Polizei auch die Bundespolizei beteiligt. Auch ein Hubschrauber und ein Jäger versuchten das Tier zu finden. Die Polizei riet, Kinder in dem Bereich zu beaufsichtigen. dpa/AZ

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
MBE_7001a.jpg
Polizei

Vermisstensuche per Hubschrauber in Bad Wörishofen

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen