1. Startseite
  2. Panorama
  3. Paul Walker tot: Stieg er nur zufällig ins Unfallauto?

"The Fast and The Furious"

02.12.2013

Paul Walker tot: Stieg er nur zufällig ins Unfallauto?

Paul Walker tot: Stieg er nur zufällig ins Unfallauto?
3 Bilder

Paul Walker starb bei einem Verkehrsunfall. Laut einem Bericht tmz.com stieg der Schauspieler nur zufällig in den Porsche. Ein Mitarbeiter würgte das Auto zu oft ab.

Nach dem tragischen Autounfall von Paul Walker ist die Bestürzung groß. Immer mehr Details kommen ans Licht. So soll Paul Walker offenbar nur zufällig in das Unfallauto gestiegen sein.

Laut TMZ.com nahm Walker an einer gemeinnützigen Autoshow teil, die sein Freund Roger Rodas ausrichtete. Nach der Veranstaltung sollte ein Mitarbeiter den roten Porsche Carrera GT wieder in eine Garage fahren, doch der Angestellte würgte das Auto immer wieder ab. Da entschied Rodas, das Auto selbst in die Garage zu fahren. In diesem Moment sei Walker - ein Liebhaber schneller Autos - aufgetaucht. Beide beschlossen spontan eine kurze Spritztour mit dem Wagen zu unternehmen.

Rund 20 Minuten waren die Freunde unterwegs, als der Unfall geschah. Besonders tragisch: Der Unfall ereignete sich laut "TMZ" auf der Rückfahrt zum Autosalon, nur rund 500 Meter davon entfernt.

Paul Walker tot: Stieg er nur zufällig ins Unfallauto?

Was passiert mit "Fast & and Furious 7"?

Die Fans fragen sich inzwischen auch, was aus seinem letzten Film, "The Fast and the Furious 7", wird. Eigentlich sollten die Dreharbeiten nach einer Thanksgiving-Pause an dem heutigen Montag weitergehen, doch alle weiteren Arbeiten wurden vorerst auf Eis gelegt.

Wie es überhaupt mit dem Film weitergehen soll, ist noch völlig unklar. Laut Hollywood-Magazin The Wrap haben sich Regisseur James Wan, Produzent Neal Moritz und Führungskräfte von Universal bereits getroffen, um die Zukunft des Filmes zu besprechen. Die Dreharbeiten sind zur Hälfte abgeschlossen, der nächste Drehort sollte Abu Dhabi sein.

Paul Walker bei Tokio Drift nicht dabei gewesen

Doch diese Pläne sind wohl hinfällig. Noch gab es keine Äußerungen ob die Story umgeschrieben, der Starttermin nach hinten verschoben oder der Film komplett abgebrochen wird. Paul Walker verkörperte in fast allen "Fast & Furious"-Filmen den ehemaligen Undercover-Cop Brian O'Conner. Nur im dritten Teil - Tokio Drift - war er nicht dabei.

Verunglückt: Paul Walker ist bei einem Unfall umgekommen

Auch in den sozialen Netzwerken trauern Fans und Kollegen um Paul Walker. Auf Instagram teilte sein "Fast and the Furious"-Kollege und Rapper Ludacris sein Beileid mit. Auch auf Twitter zeigten sich seine Schauspiel-Kollgegen bestürzt.

US-Medienberichten zufolge prallte der Porsche Carrera GT, in dem Paul Walker als Beifahrer saß, in Los Angeles County zunächst gegen einen Laternenpfosten, dann gegen einen Baum und fing Feuer. Die beiden Insassen konnten sich nicht mehr befreien.

The Rock und Vin Diesel trauern um "Fast and the Furious"-Kollegen Walker

Neben Jessica Alba spielte er 2005 in "Into the Blue" einen Schatztaucher. Daneben war er auch in Filmen wie "Joyride - Spirtztour", "Antarctica - Gefangen im Eis" und Clint Eastwoods "Flags of our Fathers" zu sehen. Trotz seiner Schauspiel-Karriere blieb er laut seinen Freunden immer auf dem Boden.

Paul William Walker IV wurde am zwölften September 1973 in Glendale, Kalifornien als ältester von vier Kindern geboren.
8 Bilder
Das war Paul Walker
Bild: Theo Wargo

Der 40-Jährige hinterlässt eine 15 Jahre alte Tochter. AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren