1. Startseite
  2. Panorama
  3. Peinliche Panne beim ZDF: Sender beleidigt Heino

ZDF

24.01.2014

Peinliche Panne beim ZDF: Sender beleidigt Heino

Schlagerstar Heino gab ein Konzert in Namibia. Die peinliche Überschrift eines ZDF-Berichtes: "Albino in Afrika". Doch das ist nicht nur beleidigend, sondern schlichtweg falsch.
Bild: Horst Ossinger, dpa

Schlagerstar Heino gab ein Konzert in Namibia. Die peinliche Überschrift eines ZDF-Berichtes: "Albino in Afrika". Doch das ist nicht nur beleidigend, sondern schlichtweg falsch.

Eigentlich eine schönes Ereignis: Schlagerstar Heino ist nach Namibia gereist, um dort zwei Konzerte zu geben. Die wurden sogar relativ gut besucht, über 2000 Menschen kamen, um den deutschen Schlagerstar zu sehen. Die Geschichte ist nicht uninteressant, also berichtete das ZDF über den Ausflug des 75-Jährigen. Die peinliche Überschrift des Berichts der Sendung heute nacht lautete jedoch: "Albino in Afrika - Heino in Namibia".

Heino ist kein Albino

Doof nur, dass Heino überhaupt kein Albino ist. Heino leidet unter einer Krankheit, die sein rechtes Augen hervortreten lässt, deshalb trägt der Sänger auch immer eine Brille. Mit Albinismus hat das allerdings überhaupt nichts zu tun.

Heino war sauer und entsetzt, schließlich arbeitet er seit mehr als 40 Jahren mit dem ZDF zusammen. Inzwischen folgte eine Entschuldigung des Sender. Außerdem wurde der gesamten Beitrag aus der Mediathek gelöscht.

Heino ohne Brille nie zu sehen

Heino heißt mit bürgerlichem Namen Heinz-Georg Kramm. Durch sein markantes Auftreten mit blondem Haar und schwarzer Sonnenbrille sowie wegen seines charakteristischen Baritons wurde Heino zu einer volksmusikalischen Ikone, die im deutschsprachigen Raum einen Bekanntheitsgrad von über 90 Prozent erreicht. (AZ)

Auch nach dem letzten Konzert Ende März wird sich Heino nicht komplett aus dem Rampenlicht zurückziehen...
14 Bilder
Happy Birthday: Heino wird 75 Jahre alt
Bild: Horst Ossinger, dpa
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren