Newsticker

Personenschützer mit Corona infiziert: Heiko Maas in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Pietro Lombardi nicht mehr in "DSDS"-Jury

Mehr Superstars

10.08.2020

Pietro Lombardi nicht mehr in "DSDS"-Jury

Pietro Lombardi (M) zwischen Oana Nechiti und Dieter Bohlen (2019).
Bild: Henning Kaiser/dpa

Nur Dieter Bohlen bleibt. Alle anderen Juroren in der neuen Staffel der Show werden ausgetauscht.

Der Sänger Pietro Lombardi sitzt nicht mehr länger in der Jury der RTL-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar".

Der 28-Jährige schrieb am Montag auf Instagram: "Ich wünsche euch viel Spaß bei der neuen Staffel. Viel Spaß an die neue Jury und an jeden Kandidaten. (...) Danke an meine Fans, die immer an mich glauben. Es werden neue Sachen kommen." Auch Choreographie-Expertin Oana Nechiti (32) wird ihren Stuhl räumen.

"Es wird neben Dieter Bohlen eine komplett neue Jury geben", teilte eine RTL-Sprecherin in Köln auf Anfrage mit. "Die Juroren werden wir in den nächsten Tagen bekanntgeben." Dieter Bohlen werde Chefjuror bleiben. Zuerst hatte die "Bild"-Zeitung am Montag online über die Veränderung berichtet.

Pietro Lombardi nicht mehr in "DSDS"-Jury

Der Sänger Xavier Naidoo hatte bereits im März seinen Platz in der Jury verloren, nachdem es Rassismus-Vorwürfe gegen ihn gegeben hatte. Auslöser war ein im Internet aufgetauchtes Video, in dem zu sehen ist, wie er ein Lied mit umstrittenen Textzeilen singt. Provisorisch hatte Florian Silbereisen (39) den Platz eingenommen.

Dem "Bild"-Bericht zufolge wird in der neuen Staffel Maite Kelly (40, "Warum hast du nicht nein gesagt?") von der Kelly Family dazustoßen. Zudem bahne sich an, dass der Sänger Michael Wendler (48, "Sie liebt den DJ") als Sidekick des 66-jährigen Bohlen Einzug halten werde. Die Verhandlungen seien "bereits weit vorangeschritten", will "Bild" erfahren haben. Eine weitere Stelle in der Jury solle an einen Musiker aus der Rap-Szene gehen.

© dpa-infocom, dpa:200810-99-112108/2 (dpa)

Lombardi auf Instagram

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren