Newsticker

Bundesregierung erklärt fast ganz Österreich und Italien zu Risikogebieten
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Polizei fasst nach Hackerangriff auf Madonna einen Verdächtigen

Madonna

21.01.2015

Polizei fasst nach Hackerangriff auf Madonna einen Verdächtigen

Zahlreiche Songs von Madonna sind illegal im Netz aufgetaucht. Die Polizei hat jetzt einen Verdächtigen gefasst, der für den Hackerangriff verantwortlich sein soll.
Bild:  Michael Nelson (dpa)

Die Polizei ist einem Hacker auf die Spur gekommen, der zahlreiche Songs von Internationalen Künstlern geklaut haben soll. Auch Madonna soll unter den angeblichen Opfern sein.

Nach dem Diebstahl zahlreicher Songs internationaler Künstler hat die israelische Polizei einen mutmaßlichen Hacker festgenommen. Auch der Popstar Madonna zähle zu den Opfern, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch unter Berufung auf einen Vertreter der Sängerin.

Demnach brach der 39 Jahre alte Hacker aus Tel Aviv in die Computer der Künstler ein und stahl sowohl veröffentlichtes als auch unveröffentlichtes Material. Die Songs habe er im Internet verkauft, sagten die Beamten. Gegen den Verdächtigen wurde international ermittelt. Auch das FBI war nach Polizeiangaben eingeschaltet. Es handele sich um einen ehemaligen Reality-Show-Kandidaten. Sein Name sollte am Donnerstagnachmittag bekanntgegeben werden.

Madonna: Hacker klaut Demos von "Rebel Heart"

Im Dezember waren zahlreiche Demoversionen von möglichen Liedern des neuen Madonna-Albums "Rebel Heart" durchgesickert. Die "Queen of Pop" beschwerte sich auf ihren Kanälen in sozialen Netzwerken darüber. Es handele sich um "künstlerische Vergewaltigung" und "eine Form von Terrorismus" schrieb sie bei Instagram, löschte die Kommentare jedoch wieder.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

"Das sind unfertige Demos, von denen die Hälfte es nicht einmal ins Album schaffen wird", beklagte die 56-Jährige den Diebstahl der unvollständigen Songs. "Warum nehmt ihr mir die Möglichkeit meine Arbeit zu beenden und euch mein Bestes zu geben?"

Als Reaktion auf die illegal durchgesickerten Demos hatte Madonna vorzeitig einige ihrer neuen Lieder bei iTunes veröffentlicht. Sie sind für Fans erhältlich, die ihr neues Album vorbestellt haben. "Rebel Heart" erscheint am 15. März. dpa/AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren