Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Polizei schockt mit makabrem Video

Lausanne

08.05.2015

Polizei schockt mit makabrem Video

Dieses Schockvideo der Polizei Lausanne sorgt für Aufsehen.
Bild: Screenshot Youtube

Das Benutzen von Smartphones im Straßenverkehr kann lebensgefährlich sein. Darauf weist die Polizei Lausanne mit einem sehr makabren Video hin, das für Furore sorgt.

Unaufmerksamkeit im Straßenverkehr kann schnell tödlich sein - auch als Fußgänger. Mit einem Schockvideo weist die Polizei Lausanne derzeit auf die Ablenkungsgefahr durch Smartphones hin. Dieses Video wird in den sozialen Netzwerken herumgereicht und sorgt für Furore.

In dem Video beginnt ein Erzähler die Geschichte vom 24-jährigen Jonas. "Jonas hat keine Erafhrung mit Magie - und doch wird er gleich vor euren Augen verschwinden." Der Zuschauer sieht den jungen Mann durch eine Stadt laufen. Mit Stöpseln im Ohr und dem Blick auf das Smartphone gerichtet, chattet er mit Freunden - und überquert eine Straße. Dann kommt ein Fahrzeug. Und dann ist Jonas plötzlich verschwunden. Das ist also der Zaubertrick. Zurück bleiben kreischende und schockierte Passanten. Und der Erzähler, der makabre Schlussworte findet.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren