Newsticker
Bundesrat stimmt zu: Corona-Regeln werden für Geimpfte und Genesene gelockert
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Porträt: Vom Prince zum König: Das ist "Dschungelcamp"-Sieger Prince Damien

Porträt
26.01.2020

Vom Prince zum König: Das ist "Dschungelcamp"-Sieger Prince Damien

Er war stets gut gelaunt - und hob sich damit von den anderen Kandidaten beim "Dschungelcamp" 2020 ab: Der Münchner Prince Damien ist neuer RTL-Dschungelkönig.
Foto: Menne/TVNOW/RTL, dpa

Das "Dschungelcamp" 2020 war von Streit geprägt. Doch die Gunst der Zuschauer bekam am Ende ein netter junger Mann aus München: Dschungelkönig Prince Damien.

Wenn selbst die bisweilen sarkastische Moderatorin Sonja Zietlow zu Tränen gerührt ist, dann muss es doch der richtige Dschungelkönig sein: Der "Deutschland sucht den Superstar"-Sieger Prince Damien hat das RTL-Dschungelcamp gewonnen.

"Dschungelcamp": Dschungelkönig Prince Damien spendet Teile des Preisgelds

Dabei hatten zwei Wochen lang jammernde, zickende, streitende und schlecht gelaunte Frauen das "Dschungelcamp" dominiert. Die Herzen der Zuschauer aber erobert ein unerschütterlich gut gelaunter, netter und höflicher junger Mann, der umgehend beweist, dass er die Krone verdient. "Ich möchte Australien was zurückgeben. Ich weiß ja, wie die Situation hier ist", sagt er. 20.000 Euro von seinen 100.000 Euro Preisgeld wird er für die Betroffenen der verheerenden Buschbrände in Australien spenden.

"Ich hab mich echt versucht, in jede Person hineinzuversetzen", sagt der 29-Jährige, und dass er auf dauerhafte Freundschaften aus der gemeinsamen Dschungelzeit hoffe. Er sei "wie Mogli", sagt er noch - und dass er eigentlich gerne im Dschungel geblieben wäre. "Das ist eine Welt, in der ich lieber leben möchte als in der echten Welt." Denn er habe im Dschungel "so eine Art neues Ich" entdeckt: "Ein Ich ohne Internet, ein Ich ohne Status von Menschen. Hier zählt der Mensch, hier zählt das Wir."

Bravo, "X-Factor", "DSDS": Prince Damien sucht das Rampenlicht

In der "echten Welt" hat es Prince Damien nicht immer leicht. Seine aus Südafrika stammende Mutter stirbt, als er noch ein Baby ist - er hat keine Erinnerung an sie. Zusammen mit seiner Schwester wächst er beim deutschen Vater in München auf. Der Paradiesvogel - mit vollem Namen heißt er: Messiah Prince Sheridan Damien Ritzinger – macht Abitur und beginnt ein Musiksstudium.

Immer wieder sucht er das Rampenlicht: Er spielt die Hauptrolle in einer Bravo-Fotolove-Story, nimmt an der britischen Casting-Show "The X-Factor" teil und landet schließlich bei der 13. Staffel von DSDS den Hauptgewinn. Dieter Bohlen produziert mit ihm den Song "Glücksmomente", der es in die Charts schafft.

Privat läuft es nicht ganz so rund. Im Dschungelcamp erzählt der bisexuelle Prince Damien seinen Mit-Campern dass er noch nie eine Beziehung hatte. Warum? Dem Magazin Promiflash sagte er einmal: "Ich bin manchmal sehr langweilig. Ich gehe nicht Party machen, ich trinke nicht, ich rauche nicht. Das einzige, was man mit mir machen kann, ist zu Hause im Bett chillen, Netflix gucken oder mal wandern gehen oder so."

"Dschungelcamp"-Finale mit über sechs Millionen Zuschauern

Flippig ist dafür sein Äußeres: Ein auf die Augenbraue geklebtes Nieten-Piercing ist sein Markenzeichen. Den Zuschauern gefällt’s: Das Finale der RTL-Show verfolgten am späten Samstagabend 6,22 Millionen Zuschauer, was einem Marktanteil von 30,0 Prozent entsprach. (dpa/huf)

Wir möchten wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

27.01.2020

Dort wo das "Veräppel-Camp" in NSW stattfindet gibt es alles andere als Dschungel, nicht einmal Regenwald. Dafür warten tolle Strände und Hotels für die Mitwirkenden gleich in der Nähe (Byron Bay (NSW) und Gold Coast (Qld). Toller Urlaub auf Kosten der deutschen Beitragszahler.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren