Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Selenskyj berichtet von weiteren schweren Gefechten in der Ostukraine
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Pressestimmen: "Toller Auftakt, aber...": Die Kritik zum Hamburg-Tatort heute

Pressestimmen
18.04.2021

"Toller Auftakt, aber...": Die Kritik zum Hamburg-Tatort heute

Falke (Wotan Wilke Möhring) macht sich Sorgen um Marija (Tatiana Nekrasov).
Foto: Meyerbroeker, NDR

Die Kritik zum Hamburg Tatort heute ist sehr durchwachsen. Der Krimi von Regisseur Niki Stein offenbart eine Schwachstelle. Die Pressestimmen zu "Macht der Familie".

Waffen statt Landmaschinen, Fehde statt Familienbande und Rückschläge statt Ermittlungserfolge - der aus Tatort heute Hamburg setzt auf doppelte Spiele und Täuschungen. Thorsten Falke (Wotan Wilke Möhring) und Julia Grosz (Franziska Weisz) ermitteln in "Macht der Familie" gegen das organisierte Verbrechen. Sie wollen Waffenhändler überführen und schicken dafür einen verdeckten Ermittler auf die Spur einer russischen Familie. 

Dabei hat es Drehbuchautor und Regisseur Niki Stein allerdings ein bisschen zu viel reingepackt. So manchen Zuschauer dürfte die eine oder andere Finte aus der Story aussteigen lassen. Entsprechend durchwachsen sind auch die Pressestimmen. Die Kritik zum Hamburg-Tatort heute.

Pressestimmen zum Hamburg-Tatort heute: Kritik an Falke und Grosz

Eine Mafia-Geschichte, ebenso actionreich wie präzise. Frankfurter Rundschau

Die neue Krimifolge aus Norddeutschland beginnt spannend und mit Tempo. Dann allerdings wird das Thema Problemfamilie auf allen möglichen Ebenen durchgespielt. Das bekommt dem Plot nicht gut. Neue Zürcher Zeitung

Dieser Tatort legt es konsequent auf Versteckspiele und doppelte Identitäten an. Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Niki Stein hat diesem Tatort mit seiner russischen Welt von gestern ein interessantes Kolorit gegeben. Aber das wird Falke und Grosz beim nächsten Mal nicht mehr helfen. Süddeutsche Zeitung

Grosz (Franziska Weisz) und Falke (Wotan Wilke Möhring) durschauen langsam die Zusammenhänge.
Foto: Meyerbroeker, NDR

Bewertung: "Tatort: Macht der Familie" leider schnell an Fahrt

Nach dem fulminanten Auftakt verliert "Macht der Familie" leider schnell an Fahrt und funktioniert spätestens zur Hälfte des Films nur noch als mildes sonntägliches Schlafmittel. ntv

Nach einem tollen Auftakt verflacht der Film aber leider zunehmend. RP Online

Ein Krimi mit vielen starken Erzählfäden – die am Ende leider nicht recht zusammenlaufen. Der Spiegel

 

Tatort Kritik: "Spannender und komplexer Fall"

Nimmt man der Geschichte ihre genealogieornamentale Einkleidung, bleibt vom Plot, der auf ein Blutbad zuläuft, nicht mehr viel übrig. Frankfurter Allgemeine Zeitung

Auch wenn der Tatort etwas hinter seinen Möglichkeiten bleibt und manchmal gern springt, ist vor allem das Wesentliche richtig gut: Die Figuren sind spannend und der Fall ist für einen Mafia-Tatort schön realistisch. TV Spielfilm

Spannender und komplexer Fall über einen missglückten Undercover-Einsatz. Stern

Der Tatort lockt Sonntag für Sonntag Millionen vor den Fernseher. Aber wer ermittelt eigentlich wo? Diese  Kommissare bzw. Teams sind derzeit im TV-Einsatz.
23 Bilder
Tatort-Kommissare: Wer ermittelt wo?
Foto: Martin Valentin Menke, WDR/Colonia Media GmbH

Kritik und Pressestimmen zu den letzten Tatort-Folgen am Sonntag

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Umfrage von Civey anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Civey GmbH Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.