Newsticker

Die Linke sagt ihren Parteitag wegen Corona ab
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Produzenten feuern den Simpsons-Sprecher Harry Shearer

Die Simpsons

15.05.2015

Produzenten feuern den Simpsons-Sprecher Harry Shearer

Sprecher Harry Shearer muss die "Simpsons" verlassen.
Bild: Gabriel Bouys, afp photo

Sprecher Harry Shearer hat bei den "Simpsons" mehr als hundert Figuren seine Stimme geliehen - darunter Burns und Flanders. Nun meldete der 71-Jährige selbst seinen Rauswurf.

Seit dem Beginn der Kultserie "Die Simpsons" ist Sprecher Harry Shearer mit dabei und gab mehr als hundert Figuren seine Stimme. Doch nun hat der 71-Jährige seinen eigenen Rauswurf auf Twitter bekanntgegeben.

Die Tweets lauten übersetzt: "Vom Anwalt des Produzenten James L. Brooks: Die Show wird weitergehen - aber ohne Harry. Wir wünschen ihm alles Gute." Und weiter schreibt Shearer selbst: "Das Grund ist etwas, was wir immer hatten: Die Freiheit, auch andere Dinge zu tun."

Von den Machern der Serie gibt es noch keine Stellungnahme. Es machen schon lange die Gerüchte die Runde, dass es Streit zwischen den Produzenten und den Schauspielern gibt. Shearer war demnach mit seinen Werbeklauseln nicht einverstanden.

Sprecher der Simpsons geht: Was wird ohne Harry Shearer aus den Figuren?

Shearer spricht so zentrale Figuren wie Burns und seinen Assistenten Smithers, den frömmelnden Nachbarn Ned Flanders, den oberflächlichen Journalisten Kent Brockman, Schuldirektor Skinner, Pfarrer Lovejoy, Arzt Hibbert und Schulbusfahrer Otto. Er ist seit Beginn der heute erfolgreichsten Abendserie im amerikanischen Fernsehen vor 26 Jahren dabei. Im vergangenen Jahr bekam er dafür einen Emmy.

Bei den "Simpsons" wurden Sprecher noch nie ersetzt. Scheidet ein Schauspieler aus, verschwinden auch seine Figuren. Bei Shearer wäre das ein Einschnitt ohne Beispiel. 

Hier seine beiden Tweets:

 

AZ, dpa

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren