Newsticker
Labordaten von Biontech: Booster nötig für Schutz vor Omikron
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Promi Big Brother 2016: "Promi Big Brother": Kandidat Robin Bade auf Wiesn beschimpft

Promi Big Brother 2016
23.09.2016

"Promi Big Brother": Kandidat Robin Bade auf Wiesn beschimpft

Es geht weiter im Prozess gegen Marcus von Anhalt.
Foto: Ulrich Wagner

Promi Big Brother 2016 ist zu Ende. Zwei Wochen lang wohnten die Kandidaten im Luxus - oder in der Kanalisation des Promi-Hauses. Die aktuellen News in unserem Promi BB-Blog.

23. September: Robin Bade wird wegen Teilnahme bei Promi BB auf Wiesn beschimpft

Für Robin Bade läuft es nach seiner Teilnahme bei Promi Big Brother nicht wie geplant. Nach seinem Aufenthalt in der Container-Show - in der Promis teilnehmen, um im Medien-Rummel wieder ins Gespräch zu kommen - wird es dem 35-jährigen Moderator zu viel. Wie er der Bild-Zeitung erzählte, sei er bei einem Oktoberfest-Besuch ausgelacht und als "Arschloch" bezeichnet worden. "Natürlich kränkt es mich, aber was soll ich dagegen machen? Ich bin dann einfach weiter gegangen", zitiert ihn die Zeitung. Robin Bade wurde durch seine Tätigkeit beim Quiz-Sender 9live bekannt.

22. September: Ben Tewaag spendet Teil der Siegprämie an seine Mutter

Ben Tewaag will etwa ein Drittel seines bei "Promi Big Brother 2016" gewonnenen Preisgeldes der Stiftung seiner Mutter Uschi Glas spenden. Das kündigte er auf seiner Facebook-Seite an. "Ich halte das Projekt für großartig und durchdacht", schrieb er über das von seiner Mutter gegründete Projekt "Brotzeit". Zuvor hatte die "Bild"-Zeitung (Freitag) darüber berichtet. Noch vor einigen Wochen hatte Tewaag via Facebook über das soziale Engagement der Schauspielerin gelästert. Er hatte am vergangenen Freitag die Show des Privatsenders Sat.1 gewonnen und dafür 100 000 Euro kassiert, 35 000 Euro davon wolle er spenden, schrieb Tewaag.

19. September: Marcus von Anhalt vom Fernseh-Knast in den Gerichtssaal

Lesen Sie dazu auch

Raus aus dem TV-Knast, rein in den Gerichtsaal: Kurz nach seinem Auftritt bei "Promi Big Brother" steht der "Protzprinz" wieder in Augsburg vor Gericht. Im neuen Steuerprozess forderte die Staatsanwaltschaft am Montag eine dreieinhalbjährige Haftstrafe. Der 49-Jährige habe seine Luxusautos unzulässig von der Steuer abgesetzt und damit fast 660.000 Euro hinterzogen, führte der Staatsanwalt vor dem Landgericht aus. In einem ersten Prozess war der Bordellbesitzer zu vier Jahren Gefängnis verurteilt worden, damals ging es um die Hinterziehung von etwa 800.000 Euro. Der Bundesgerichtshof (BGH) hob das Urteil auf, weil die geschäftliche Nutzung von Rolls Royce und anderen teuren Fahrzeugen nicht ausreichend geprüft gewesen sei. Den ausführlichen Prozess-Bericht lesen Sie hier.

16. September: Ben Tewaag ist Sieger bei Promi Big Brother 2016

Tränen, Jubel, dramatische Musik: Ben Tewaag gewinnt Promi Big Brother 2016. Der Schauspieler, als Bad Boy und Ex-Knasti in die Reality-Container-Show gestartet, hat sich in den vergangenen beiden Wochen als freundlicher, emotionaler, nachdenklicher und netter Bub von nebenan präsentiert.  Das hat ihm die entscheidenden Stimmen bei den Sat1-Zuschauern gebracht. Vor lauter Freude ritzt er die Initialen seiner Haus-Crew in die Tür: Jessi, Natascha, Mario und Frank.

Cathy freut sich mit ihm - und muss das Haus dann verlassen. "Ich bin überwältigt, dankbar, stolz", sagt sie auf dem Studio-Sofa.

16. September: Mario Basler landet auf dem dritten Platz

Mr. Eisberg landet auf dem dritten Platz: Mario Basler muss kurz vor dem Titelkampf das Haus verlassen. "Es war ne tolle Zeit. Es war ne schwierige Zeit", sagt er. Darauf erstmal 'nen Drink und eine Kippe. Ohne Feuer im Studio allerdings.  Die beiden Verbliebenen müssen sich unterdessen ihre schönsten Augenblicke im Promi-Haus ansehen.

16. September: Jessi und Natasha müssen raus

Es hatte sich schon abgezeichnet: Im PromiBB-Finale sind Jessica und Natascha die ersten beiden Kandidaten, die das Promi-Haus verlassen müssen, weil sie nicht genügend Zuschauer-Stimmen erhalten. Jessica, völlig überdreht, scheint das Ganze allerdings nichts auszumachen. Auch Natascha Ochsenknecht bleibt nach außen hin  ungerührt - selbst, als ihre Tochter sie im Studio mit einer Nachricht begrüßt, die alle Eltern sicher lieben: "Mama, ich habe mich tätowieren lassen." Autsch.

Cathy Lugner, Ben Tewaag und Mario Ochsenknecht müssen anschließend in die Arena und den Zuschauern erklären, was sie mit der Siegessumme von 100.000 Euro machen würden - und warum sie gewählt werden sollten. Das erledigen die Finalisten allesamt auf ihre ganz eigene Art.  Cathy Lugner, völlig aufgelöst an diesem Abend, verspricht, das Geld nicht zu verjubeln. Sie wolle mit einem Projekt anderen helfen. "Da kommt die Krankenschwester in mir durch", sagt sie. Mario Basler ist alles egal, er will nur eine Zigarette mit Filter und einen Wodka Lemon nach dem Sendungsende. "Bekommst du", verspricht Big Brother. Und Ben Tewaag? Ist einfach nur froh, das Experiment mitgemacht zu haben, wie er versichert. 

16. September: Finale im Haus

Nach zwei Wochen ist heute Finale im Promi-Haus. Sechs Kandidatinnen und Kandidaten haben Hunger, Spiele und 24-Stunden-Bewachung überstanden und damit die Chance auf eine Siegesprämie von 100.000 Euro. Nachdem zuletzt Sportler Frank Stäbler herausgewählt wurde, sitzen nun noch folgende Teilnehmer in der Kanalisation des Promi Big Brother-Hauses:

Ben Tewaag: Mit engen Räumen kennt sich der Schauspieler aus, wegen Körperverletzung saß Ben Tewaag, Sohn von Schauspielerin Uschi Glas, einst im Knast. Im Haus hat sich der 40-Jährige allerdings Freunde gemacht - als durchaus emotionaler, kameradschaftlicher Zeitgenosse. Seine Chancen auf den Sieg? Könnte schwierig werden.

Cathy Lugner: Die 26-Jährige hat sich als früheres Playmate und Darstellerin in mehreren Serien einen Namen gemacht. Höhepunkt im Haus: Der Besuch ihres greisen Ehemannes Richard Lugner und sein romantisches Geschenk, nachdem er vor laufenden Kameras über sie hergezogen war – zwei Schokoriegel. Siegeschancen? So mittel.

Jessica Paszka: Jessica Paszka war 2014 beim "Bachelor" dabei. Im Promi-Haus sorgte sie für viel nackte Haut und flirtete fleißig mit jedem, der nicht rechtzeitig entwischen konnte - also mit allen. 

Mario Basler: Den streitbaren Ex-Fußballprofi hätte man nicht unbedingt als Teilnehmer bei "Promi Big Brother 2016" erwartet. Basler ist bekannt dafür, seine Meinung offen kundzutun - und ließ sich auch im Haus nicht verbiegen. Verbrachte mit neun Tagen die meiste Zeit im Luxus. Dürfte trotzdem gute Chancen auf den Sieg haben.

Natascha Ochsenknecht: "Die Mutter der Kompanie", wie sie Sat.1 betitelte. Nahm alles mit viel Gelassenheit, war so etwas wie ein Fels in der Brandung im Promi-Haus. Ob das für den Sieg reicht?

15. September: Halbfinale bei Promi Big Brother - Frank ist raus

Donnerstagabend, Halbfinale bei Promi Big Brother 2016. Alle Bewohner werden in die Kanalisation verbannt, es ist Schluss mit dem Luxusleben. Ben und Frank kämpfen um den Einzug ins Finale, beim fröhlichen Bilderrätsel haben beide einen an der Klatsche.  Ben Tewaag schafft es dennoch, das Ticket für den letzten Tag zu lösen - während Frank auf der Nominierungsliste landet. Der bekommt ohnehin Saures- sein Paprika-Flirt mit Jessi kommt beim Social Media-Publikum nicht an.  

In der Duell-Arena kommt es dann zu letzten offenen Nominierungsrunde: Jeder Teilnehmer muss aufschreiben, wenn er zum Abschuss freigibt.  Spannendes Ergebnis: Cathy, Mario und Frank stehen schließlich zur Heraus-Wahl - auch deshalb, weil Mario für seine Mitbewohner quasi gesetzt ist und deshalb aus strategischen Gründen gesetzt wird.

Schließlich haben die TV-Zuschauer per sündhaft teurem Telefonanruf abgestimmt. Und sie entscheiden: Frank ist raus und hat keine Chance auf die Siegesprämie von 100.000 Euro.   

15. September: Sänger Witt über Flüsterpärchen: "Eher wie Kinder auf dem Schulhof"

Sänger Joachim Witt ist raus aus dem Promi-Haus. Bei Focus online gibt er eine Einschätzung ab, wie weit Jessica und Frank nach ihrem heißen Bettgeflüster noch gehen werden: "Ich würde Frank davon abraten weiterzugehen. Und ich glaube, dass es auch gar nicht passieren wird." Witt hält die beiden Kandidaten eher für Freunde denn für Liebespartner. Er meint: "Die beiden kommen mir eher vor wie Kinder auf dem Schulhof."

15. September: Heißes Bettgeflüster zwischen Jessica Paszka und Frank Stäbler

Im Promi-Haus amüsiert sich Jessica in der Kanalisation mit heißem Bettgeflüster. Adressat ist Frank, der sich vom Model - selbstredend oben ohne auf der Matratze - anhören darf, wie Paprika so sind außen und innen. Und der verlobte Ringer steigt natürlich darauf ein - und stellt sich vor, wie er Paprika in den Dip... ach, egal. Franks Verlobte wird schon erklären, was sie von dem nächtlichen Geflüstere hält.

14. September: Isa Jank und Joachim sind 'raus - und Jessica schwärmt von Dips und Paprika

Isa Jank ist raus bei Promi Big Brother - das entscheiden am Mittwochabend die Sat.1-Zuschauer per teurem Telefon-Voting. Die Schauspielerin nimmt die Rauswahl gelassen. Und dass sie ihre Mitbewohner bevormundest hätte, will die 64-Jährige gleich gar nicht hören. Sie habe doch nur Tipps gegeben, mit ihrer Lebenserfahrung. So kann man das natürlich auch sehen. 

Schlag auf Schlag geht es dann weiter. Die Kandidaten dürfen weiter nominieren und stellen Joachim und Cathy zur Wahl.  Die Entscheidung der Zuschauer, zwei Tage vor dem Finale: Auch Joachim Witt muss raus. Der "Goldene Reiter" war wohl trotz aller Duell-Siege zu farblos, um beim Publikum zu punkten. Als er auf dem Studio-Sofa sitzt, scheint er seinen Rauswurf noch gar nicht recht zu realisieren.

14. September: Jessica Paszka spricht über Hautkrebs-Erkrankung

Ruhige Töne im Promi-Haus: Die Ex-Bachelor-Kandidatin Jessica Paszka wird auf eine Narbe an ihrem rechten Arm angesprochen - und reagiert mit einer unerwarteten Antwort: "Das war eine Hautkrebs-Geschichte. Ich hatte drei Eingriffe an einer Stelle", sagte sie laut Gala. Demnach habe Paszka sich "selbst in diese Lage gebracht". Sie habe es mit dem Solarium "übertrieben".

14. September: Streit zwischen Ben Tewaag und Mario Basler

An Tag 12 von Promi Big Brother 2016 musste am Dienstag niemand raus aus dem Container. Allerdings leben die Bewohner mittlerweile so lange zusammen, dass sie zunehmend genervt voneinander sind. Jetzt streiten sich auch Ben Tewaag und Mario Basler, die zuvor wie beste Freunde wirkten. Als Tewaag die anderen immer wieder bittet, ihn zu nominieren, platzt Basler der Kragen: „Das kotzt mich an. Du rennst seit zwei Tagen rum, wie ein angeschossener Puma! Dann geh‘ raus!“ Das lässt Tewaag nicht auf sich sitzen: „Angeschossener Puma? Ganz falsches Wort! Hör‘ mal zu, mach deine Proletensprüche allein.“ Ist dies das Ende dieser Männerfreundschaft?

13. September: Prinz Marcus: "Cathy ist eine absolute Heuchlerin"

Protz-Prinz Marcus von Anhalt ist raus. Aber er teilt auch jetzt noch kräftig aus. Im Interview mit dem Focus sagt er auf die Frage "Wäre Jessica eine Frau für Sie?" nur: "Nein, natürlich nicht. Ich habe da höhere Ansprüche." Dann setzt er nach: "Ich hätte vielleicht schon etwas mit ihr angefangen. In der Not frisst der Teufel Fliegen." Außerdem sagt er über Cathy Lugner: "Sie ist intelligent, komplett berechnend und eine absolute Heuchlerin."

13. September: Prinz-Protz lästert - und Carmen Geiss kontert

Der ausgeschiedene Marcus von Anhalt lästerte im Promi-Haus heftig gegen die Millionärs-Gattin Carmen Geiss. Die reagierte nun laut Kölner Express. Die Geschäftsführerin von Geiss TV, der Produktionsfirma der Geissens, soll laut dem Blatt "juristische Mittel" angekündigt haben. Und weiter: "Sie werden Prinz Marcus wegen Beleidigung verklagen. Und sie prüfen auch, ob Sat.1 verantwortlich gemacht werden kann.“

12. September: Protz-Prinz Marcus von Anhalt ist raus bei Promi Big Brother

Protz-Prinz Marcus von Anhalt bekam für "Promi Big Brother" vom Gericht eine Pause in seinem Steuerprozess. So richtig Lust auf die Sendung schien er in den vergangenen Tagen aber nicht mehr zu haben. Er kündigte sogar an, sich selbst auf die Nominierungsliste zu setzen. Die Zuschauer kamen ihm nun zuvor - und wählten ihn aus dem Container. Jetzt freut sich Marcus auf seine Tochter.

11. September: Jessica oben ohne verwirrt Prinz Marcus - Robin ist raus

Nächster Tag im Promi-Haus: Marcus Prinz von Anhalt geht wieder einmal nach oben ins Haus zum Putzen - und darf Jessica oben ohne sehen, die sich kaum bekleidet im Pool räkelt. Das verwirrt den Adoptiv-Adeligen offensichtlich - was aber auch die einzige Folge bleibt.

Noch schweißtreibender wird es für Prinz Marcus auf dem Laufband, auf dem er sich mit Mario Basler im Fragen-Duell messen muss. Immerhin gewinnt er den Wettbewerb, bekommt damit eine Karte, die ihn vor einer Rauswahl schützen könnte - und gibt diese ritterlich an Natascha Ochsenknecht weiter. Verlierer Mario Basler ist automatisch für die Zuschauer-Wahl nominiert.

Dann dürfen sich die Kandidaten gegenseitig nominieren und vereinen die meisten Stimmen auf Robin Bade und Marcus Prinz von Anhalt, der deutlich gemacht hatte, dass er das Promi-Haus verlassen will. Mario ist ohnehin nominiert.

Ergebnis der Zuschauerwahl, nicht weiter überraschend: Robin Bade, bei Mitbewohnern und Zuschauern gleichermaßen unbeliebt, ist raus.

11. September: Blick auf die Quoten ist enttäuschend

Nicht nur Stephen Dürr ist enttäuscht von sich, auch für Sat 1 gibt es keine guten Nachrichten: Nach dem Quoten-Hoch am 9. September bewegen sich die Zahlen nun wieder im unteren Bereich. Am Samstagabend erreichte Promi Big Brother einen Marktanteil von 11,6 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Auch insgesamt läuft die diesjährige Staffel Promi BB deutlich schwächer als in den vergangenen Jahren.

10. September: Stunde der Wahrheit bei Big Brother

So langsam geht es an die Substanz im Promi-Haus. Von Joachim Witt bis zu Prinz Marcus gestehen die Kandidaten, dass sie im Tief sind und das Haus am liebsten verlassen würden. Vor allem wohl Robin Bade. Der macht zwar eine gute Figur zum bösen Spiel, schießt sich aber bei seinen Mitbewohnern ins Aus, weil er auf Nachtruhe pocht, während die anderen feiern wollen. 

Ansonsten passiert nicht viel in der Halbzeit-Sendung der Container-Show. Mal abgesehen davon, dass Robin schon wieder einen Wettbewerb gegen Joachim Witt verliert: Die beiden Duellanten bekommen dabei eine Art Schaustoff-Penis umgeschnallt und müssen eine Schraube schnellstmöglich von einem Gewinde drehen - höh höh, wie witzig. Danach darf Desiree Nick wieder ihre aufgeschriebenen Gags ablesen - hoffentlich sagt ihr mal jemand, dass sie einfach nicht witzig ist. 

Und dann musste noch jemand Promi Big Brother 2016 verlassen: Der ziemlich farblose Stephen Dürr bekommt die Quittung der Zuschauer und wird durch Missachtung aus dem Promi-Haus gewählt. Wohl eher kein Verlust für die Show. "Ich bin ein bisschen enttäuscht", sagt er selbst.

9. September: Dolly muss raus aus dem Promi-Haus

Zum ersten Mal wird es so richtig ernst für die Bewohner des Promi-Hauses bei Sat1. Vier Kandidaten stehen zur Wahl, müssen von den TV-Zuschauern per teurem Telefonanruf im Haus gehalten werden. Kurz nach 23 Uhr steht dann fest: Von den Nominierten Isa, Dolly, Joachim und Mario kann Dolly Dollar die wenigsten Fans für sich verbuchen. Dolly ist raus, verkündet Big Brother folgerichtig. Die nimmt es sportlich: "Ich hätte nie gedacht, dass ich so viel Spaß haben würde." 

9. September: Prinz Protz und Jessica Paszka fummeln im Pool

Eine Woche ist vorbei - und Proll-Prinz Marcus von Anhalt hat seinen Spaß im Pool. Mit dabei: Jessica Paszka und jede Menge Fummelei. Die geht später sogar noch weiter: Der Prinz geht nach draußen und knutscht Jessica ab, während sie auf einer Liege liegt. Das kann ja noch spannend werden...

9. September: Staffelrekord für Promi Big Brother 2016

Eigentlich schien das Interesse an Promi Big Brother zu sinken - die gestern ausgestrahlte, siebte Folge von "Promi Big Brother" hat dem Sender Sat.1 jedoch einen Quoten-Rekord beschert. Mit 16% Marktanteil bei der Zielgruppe (14- bis 49-Jährige) knackte die Reality-Show den bisherigen Bestwert der aktuellen Staffel. Insgesamt läuft es dennoch eher bescheiden - die Quote lief in der vergangenen Woche auf einen Negativrekord zu, auch wenn Jessica und Prinz Marcus fleißig im Pool flirteten.

8. September: Heute kommt Mario Basler auf Zigaretten-Entzug

Im Promi-Haus kann es heute Abend heikel werden: Ex-Fußballprofi Mario Basler wird auf Zigaretten-Entzug gesetzt - und wird laut. Außerdem hat "Prinz Protz" mit Ex-"Bachelor"-Kandidatin Jessica Paszka seinen Spaß im Whirlpool.

8. September: Edona beschwert sich bei der "Bild"-Zeitung über PromiBB

Zwei Tage nach ihrem Rauswurf aus dem Promi-Haus tritt Edona James noch einmal nach. Per "Bild"-Zeitung klagt sie über Unterernährung im Haus: "Ich ging mit 60 Kilo rein, jetzt wiege ich nur noch 52 Kilo." Überhaupt sei Promi Big Brother 2016 ohne sie ja nichts mehr. „Ohne mich ist doch nichts mehr los im Container.“

7. September: Frauentausch im Promi-Haus

Machen wir's kurz: Promi Big Brother schwächelt ein wenig heute. Prinz Marcus darf aus seinem Luden-Leben schwadronieren. Die Lugner-Ehekrisen-Story wird noch einmal reichlich ausgeschlachtet von Sat.1. Mario Basler kann keine Zigaretten drehen. Die psychisch angeschlagene Cathy Lugner hat genug Frust geschoben und darf ins Luxus-Haus. Model Jessica wird von den TV-Zuschauern runter in die Kanalisation gewählt. Und dann war da noch Mr. Namenlos, der irgendwann mal bei 9Live moderiert hat und auch ansonsten offensichtlich nichts auf die Reihe bringt. Haken dran - und wieder 'rüber zur Star Trek-Kultnacht bei Kabel Eins.. .     

7. September: Ziel erreicht - Lugners Ehestress in allen Schlagzeilen

Das Erfolgsrezept einer Show wie Promi Big Brother ist schnell auf den Punkt gebracht: Man braucht ein paar kantige Typen, etwas nackte Haut, die wohlwollende Begleitung des Boulevards - und ein bisschen Klatsch und Tratsch.

Insofern war der gestrige Tag für die Macher des Promi-Hauses sicher ein guter. Dass sich der schillernde Millionär Richard "Mörtel" Lugner (83) und seine im Haus lebende junge Ehefrau Cathy im Fernduell vor laufenden Kameras mit Schmutz bewerfen, hat für Schlagzeilen gesorgt. "Mörtel-Zoff", heißt es bei n-tv, "Drama bei den Lugners - Mörtel kommt extra aus Wien zu Cathy", titel der Focus.

Für die Zuschauer-Quoten war's gut: Der Marktanteil beim Gesamtpublikum lag bei 11,5 Prozent - bester Wert der bisherigen Staffel, berichtet Quotenmeter.de.

6. September: Kalkulierter Ehestress - Cathy und Richard "Mörtel" Lugner streiten vor laufender Kamera

Endlich mal mit echten Medien-Profis arbeiten, das werden sich die Promi Big Brother-Macher heute denken - und feixend auf Quoten und Schlagzeilen warten. Die Profis, das sind "Spatzi" Cathy Lugner (26) und ihr schillernder Ehemann, der österreichische Baulöwe und Milionär Richard "Mörtel" Lugner (83). Die rechnen getrennt voneinander, aber vor laufenden Kameras miteinander ab. Spatzi im Container geht ja gar nicht, befindet der greise Millionär. Tränen fließen daraufhin bei Cathy im Keller.

Ehekrise bei den Lugners? Sat.1 nutzt die Chance und lädt prompt den alten Herrn Lugner ins Promi-Haus. Kurz vor Mitternacht kommt es zur Aussprache beim Wein - natürlich ebenfalls vor laufenden Kameras. "Gib ma a Bussi", fleht Lugner. "Hast du getrunken?", herrscht seine junge Ehefrau ihn an.

Was bleibt dem Zuschauer auf dem heimischen Sofa zu tun - fremdschämend im Boden versinken? Oder kopfschüttelnd der Inszenierung des Medien-erprobten Ehepaars hingeben? Ausschalten wäre vermutlich die beste Lösung.

Der Goldene Reiter Joachim Witt gewinnt unterdessen ganz elektrisiert das Duell gegen Robin Bade - und entscheidet, dass Protz-Prinz Marcus zu Anhalt nach oben ins Luxus-Haus darf. Der hatte sich schon tagsüber verdient gemacht - als von Big Brother nach oben beorderter Putzdienst. Im Gegenzug muss Bade entscheiden, wer nach unten soll. Er entscheidet sich für den immer fröhlichen Ringer Frank.

6. September: Teleshopping-Moderator folgt rausgeworfener Edona

Das ging ja schnell - hatte Sat.1 den auf der Reservebank? Nur einen Tag nach dem Rauswurf von Edona James hat der Sender einen Neuzugang für das Big Brother Haus. Teleshopping-Moderator Robin Bade zieht am Dienstagabend ein. Dass er in der Kanalisation landet, erfährt der 35-Jährige erst beim Einzug. Der Münchner ist unter anderem aus 9Live und 1-2-3.tv bekannt. "Ihr habt keine Ahnung, wer ich bin. Stimmts?", ahnt Bade, als er seine neuen Mitbewohner erstmals trifft. Die nicken einfach nur. Ein kurzes Porträt zu Robin Bade finden Sie hier: Wer ist der Neue bei "Promi Big Brother"?

6. September: Edona James wird im Promi-Haus ersetzt

Edona James ist raus aus dem Promi-Haus. Sender Sat.1 hat die 27-Jährige am Montagmittag vor die Tür gesetzt, weil sie Mitbewohner mehrfach unflätig beleidigt hatte. Damit sind aktuell nur noch elf Bewohner im Promi-Haus. Noch: Wie Moderator Jochen Schropp am Abend ankündigt, wird ein neuer Teilnehmer ins Haus ziehen und Edona damit ersetzen. Wer das sein wird, verrät der Sender noch nicht.

Weitere Seiten
  1. "Promi Big Brother": Kandidat Robin Bade auf Wiesn beschimpft
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.