Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Oberhaus des russischen Parlaments ratifiziert Annexion ukrainischer Gebiete
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Queen Elizabeth II.: Das sind die schönsten Kleider der Königin

Queen Elizabeth II.
25.07.2016

Das sind die schönsten Kleider der Königin

Mal sind ihre Kleider rosa, mal hellblau, mal aus Seide, mal aus Samt, oft ist ein Hut dabei. Queen Elizabeth II. gilt auch im Alter von 90 Jahren noch als Stilikone.
Foto: Royal Collection Trust, © Her Majesty Queen Elizabeth II 2016

Jedes Jahr im Sommer öffnet der Buckingham-Palast seine Türen. In diesem Jahr zeigt er, was Queen Elizabeth II. schon alles trug – von der Taufe bis zum 90. Geburtstag.

Auch mit 90 Jahren ist Queen Elizabeth II. eine Stilikone geblieben. Das bewies sie zuletzt mit einem neongrünen Kostüm, das sie zur Feier ihres 90. Geburtstages trug. Nun zeigen Puppen im Buckingham-Palast einige Kleider der Königin.

Die neue Ausstellung in London hat sich im Kleiderschrank des Oberhaupts des Vereinigten Königreichs bedient und widmet sich den 90 modischen Jahren der Queen. Blau, türkis, gelb, mint, rot, aus Samt, Seide oder Satin, mit Perlen bestickt oder Blumenornamenten verziert – alle Modelle erfüllen ein Ziel: Gesehen zu werden. So sind Hut, Kleid und Mantel oft in ein und derselben leuchtenden Farbe gehalten, „damit die Menschen, die einen Blick auf die Königin werfen wollen, sie in der Menge sofort deutlich erkennen können“, erklärt Kuratorin Caroline de Guitaut.

Derweil sagen die knapp 80 ausgestellten Kleider und 62 Hüte nicht nur etwas über den Geschmack der 90-Jährigen aus, sondern zeigen auch, wie sie ihre Garderobe für diplomatische Zwecke einsetzt. Es geht stets um den perfekten Auftritt. „Kleidung kann für Königinnen viel mehr bewirken als für Männer“, findet de Guitaut.

Die royale Modenschau beginnt mit der Taufe

Die Queen sei eine Meisterin darin, diesen Trumpf auszuspielen. So trägt sie auf Reisen häufig Gewänder, deren Motive und Farben auf das Gastland abgestimmt sind, manchmal verzieren eingestickte nationale oder regionale Symbole die Kleidung. Auch das Klima fließt bei den Vorbereitungen der Garderobe mit ein. Die Stoffe müssen etwa zu der heißen oder kalten Witterung passen. Nur bei einer Sache weicht die Stilikone niemals ab: Es sind stets britische Modeschöpfer, die ihre Kleider kreieren.

Die royale Modenschau beginnt mit der Taufe. Am 29. Mai 1926 fand die Zeremonie statt und Elizabeth trug ein Taufkleid aus Seide und Spitze, das von Königin Victoria in Auftrag gegeben wurde und erstmals 1841 benutzt wurde. 62 königliche Babys sind in dem Gewand getauft worden, inklusive Prinz Charles und Prinz William. Dann wurde der Stoff zu brüchig, weshalb Schneider im Jahr 2004 eine originalgetreue Kopie anfertigten, in der bereits Prinz George und Prinzessin Charlotte steckten.

Lesen Sie dazu auch

Höhepunkt sind Hochzeits- und Krönungskleid von Elizabeth II.

Der Höhepunkt sind das Hochzeits- und das Krönungskleid von Elizabeth II. Erstmals werden sie gemeinsam ausgestellt. Die elfenbeinfarbene Kreation des Designers Norman Hartnell, das sie 1947 bei der Vermählung trug, ist aus Seide und verziert mit Kristallen und Perlen. Die Hochzeit mit Prinz Philip galt als „Wiedergeburt der Nation nach dem Zweiten Weltkrieg“ – das Kleid war auch ein Symbol.

Bis zum 2. Oktober sind die Prunkzimmer des Buckingham-Palastes geöffnet und bilden die herrschaftliche Kulisse für die Exponate, Fotos und Filmaufnahmen. Fans wird vieles bekannt vorkommen, etwa der Innenhof, auf dem sonst die Staatsgäste empfangen werden. Hier wird auch die schiere Größe des Palasts offenbar. Immerhin beherbergt der Bau mitten in London 775 Räume, inklusive 240 Schlafzimmer und 78 Bäder.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.